Gärtnerin · 26. März 2010, 09:16

Grewia occidentalis – Lavendel-Sternblüte

Eine neue Kübelpflanze im Gartenblog-Garten ist die Grewia occidentalis (Sternbusch, Lavendel-Sternblüte). Die mir bisher unbekannte Pflanze kam auf der Gartenmesse im Pappkarton als „Grewia caffra“

grewia caffra sternbusch

mit einer Blüte daher, und musste ich also kaufen. ;-)

sternblüte grewia caffra

Fast wäre sie kurz drauf hopps gegangen, ich vermute, weil ich sie an einem nächtlich kühlen Standort mit gekipptem Fenster abgestellt hatte, in der Absicht, ein Überwinterungs-Quartier zu simulieren. Wohl eher wärmebedürftiger. Habe die Pflanze
im zu kleinen Kauf-Topf schnell in frische Erde und größer umgetopft, und ins warme Zimmer gestellt, worauf sie sich schnell stabilisierte, und seitdem schnell wächst und eifrig runde, am Rand gezackte Blätter schiebt. Allerdings hat die Grewia keine neuen Blüten bekommen:

grewia occidentalis

Zwischenzeitlich hatte ich via irgendeine englische Seite, die ich nicht mehr finde, gelernt, dass Grewia caffra als Bezeichnung falsch sei, weil eine ganz seltene Pflanze in der Natur, und dass die korrekte Bezeichung Grewia occidentalis sei. Zeit jetzt, sich mit den Bedürfnissen der neuen Pflanze mal zu beschäftigen.

Mein Zander packt die Grewia occidentalis mit Herkunft Südafrika zu den Malvengewächsen (früher Lindengewächse, Tiliaceae). Wikipedia verrät ein wenig mehr über den Standort: Grewia-Sträucher sind wohl recht anspruchslos an den Boden und den Standort und verkraften auch leichte Trockenheit sowie Temperaturen bis 0 Grad (also nicht winterhart), weil sie häufig in Mager-Standort-Trockengebieten (auch unter Bäumen, also sonnig, aber eventuell auch (Halb)Schatten, folgere ich) wächst. Die Früchte der Sternblüte sind essbar. Hat die jemand schonmal probieren können?

Was ich mir nicht so recht beantworten kann, ist, welche Blütezeit denn nun gilt. Viele Quellen sprechen über Blüte im Winter und Beeren-Reife im Frühling, andere wiederum von Blüte von Frühling bis Oktober. Da meine Sternblüte beim Kauf eine Blüte hatte, neige ich dazu, der Winter-Blüte zu glauben. Nur – hält man sie dann im Winter im Zimmer, oder doch kühl überwintern wie andere Kübelpflanzen? Angegebene Temperatur zum Überwintern von der Packung > 10 Grad. Aber blüht sie dann? Oder doch im Sommer? Let me learn, wenn jemand aus Erfahrung was weiß. Mich interessiert auch, welche Erfahrungen mit Dünger bestehen. Habe den Eindruck, dass sie nach Umtopfen in die frische Blumenerde etwas „fett“ wächst im Vergleich zu den bereits vorhandenen Pflanzenteilen. Soll das? Oder magereres Substrat?

Entwicklung: Grewia im Juli 2010: Die Grewia wächst sehr flach, fast wie ein Bodendecker:

update grewia

grewia caffra

eingewurzelt unter: Kübelpflanzen Balkonblumen

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Veredelung, Veredelungsstelle, Wildtriebe bei Rosen, Wiese, Ebene, Wind



2 Kommentare bisher

Kommentieren
Juergen, 09. Juli 2011, 09:16

was die Blütezeit betrifft, wird wohl vom vom Standpunkt Südafrika ausgegangen.
Ich besitze eine Lavendel-Sternblüte und sie blüht jetzt, d.h. sie blüht wenn die Temperatur es zulässt.

JU, 08. Mai 2013, 11:59

Meine Grevia ist jetzt seit 6 Jahren in meinem Besitz. Erst überwinterte ich sie im dunklen Keller, alle Blätter fielen ab, aber dann trieb sie durch und blühte. Seit 2 Wintern gebe ich sie zum Gärtner ins Gewächshaus: nun blüht sie 12 Monate durch.
Umpflanzen: selten. Dünger: klappt gut mit Langzeitdünger (Compo Balkon- und Kübelpflanzendünger: reicht mit einer Gabe für das ganze Jahr). Beschneiden: ganz nach Bedarf.
Weiter viel Spaß mit der Pflanze! JU.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite