Gärtnerin · 16. Dezember 2010, 09:14

Kalebassen-Basteln

Klaus, der dieses Jahr Kalebassen im eigenen Garten angebaut und geerntet hat, spendet hier seine Erfahrungen in Sachen Kalebassen aushöhlen und zum-Vogelhaus-weiterverarbeiten. Da ich auch dieses Jahr wieder erntelos geblieben bin – die Mini-Kalebassen aus Samen habens gleich mal nicht geschafft im Garten :-( – finde ich es spannend, beim Kalebassen-Basteln mal über die Schulter schauen zu dürfen:

„Wie versprochen schicke ich dir Fotos von der Verwertung der Kalebassen-Ernte.
Dadurch, dass ich die Kalebassen-Pflanzen vor den Eisheiligen ins Freie setzte, habe ich nur zwei Kalebassen geerntet, von einer Pflanze.

kalebasse 3

Mit einer Lochkreissäge habe ich die beiden Einfluglöcher in die Kalebasse gesägt. Je eines in der Größe von 32 mm. Passend für Kohlmeisen.

kalebasse 2

Blaumeisen brauchen nur 28 mm, aber davon habe ich schon genug im Garten. Da durch meine Schusslichkeit bei der größeren Kalebasse der Stiel abgebrochen ist, habe ich das obere Ende abgesägt und konnte dadurch auch den dünneren Teil aushöhlen. Es wurde dann, nach dem Trocknen, mittels Leim und dem Blindhaken wieder befestigt.

kalebasse 1

Der zurechtgebogene Löffel geht sehr gut zum Entfernen des Fruchtfleisches. Die große Anzahl von Kernen reicht für die kommende Anzucht von Pflanzen völlig aus.

Nach der Trocknung wurde die Kalebasse mit Klarlack gestrichen. Von einer zusätzlichen Bemalung habe ich bewußt abgesehen, da mir die die Früchte auch so gefallen und es sieht natürlicher aus.

Im kommenden Jahr versuche ich mich dann mal an Vasen und Klappern.
Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. „

Toll gemacht, Klaus! Das sieht doch sehr afrikanisch-natürlich aus, finde ich!
Und wer keine Kalebasse zur Hand hat, und also statt selbstgemachtem Vogelhaus für die Piepmätze jetzt im Winter zur Fütterung improvisieren muss, findet vielleicht hier ne Vogelfutter-Kredenz-Selbermach-Idee
mehr Garten-Bastelideen

eingewurzelt unter: Basteln im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Weihnachtsbeleuchtung aufhängen



9 Kommentare bisher

Kommentieren
Stephanie, 16. Dezember 2010, 20:31

Suuper schön, die beiden Kalebassen. Da werden sich die Meisen sicher drin wohlfühlen. Das Kalebassen-Haus bietet ja ausreichend Platz für eine Meisen-Großfamilie ;-)))

Und auch die Saatgutausbeute ist ja enorm, dazu jetzt schonmal viel Erfolg füe gaaanz viele Pflanzen nächstes Jahr. Der Kreativität sind ja kaum Grenzen gesetzt, was man alles daraus basteln kann.

Klaus, 17. Dezember 2010, 09:17

Danke Gärtnerin !!!
In Natur sehen die Kalebassen noch hüscher aus.
Leider bin ich nicht in der Lage so hochwertige
Fotos, wie die Autoren, zu machen.
Ganz bewußt habe ich die Gerätschaften zur
Bearbeitung mit fotografiert.
Die Form der größeren Kalebasse ist mein
absoluter Favorit und ich hoffe auf eine
reichliche Ernte im kommenden Jahr.
Wie die Gärtnerin in ihrem Blog über F1 Hybriden
sehr detailiert schreibt, ist diese Form nicht
unbedingt sicher, da mein Gartennachbar mehrere
Sorten Kürbisse anbaut.

ChatMouse, 17. Dezember 2010, 17:27

super cool – will ich auuuuuuuuuuuuuuch haben!! *rumhüppelhops*
Eine ganz tolle Idee, da wäre ich auch gerne Meise!!!
Herzliche Grüsse und schönes Adventswochenende!!
CM

Klaus, 17. Dezember 2010, 20:13

Hallo ChatMouse !
Nicht nur, daß die Nistkästen schön aussehen,
sondern auch der Vorteil gegenüber Kästen aus
Holz ist mir erst nach Fertigstellung aufgefallen.
Durch die glatte Oberfläche haben auch Katze,
Marder und Co. keine Chance.
Wenn du die natürliche Farbe sehen willst dann
klicke einfach mal auf „Kalebassen Ernte“.
Im kommenden Jahr gibt es dann Vasen.
Jetzt spreche ich deine Fantasie an!
Die Kalebasse bei zwei Drittel Höhe trennen und
aushöhlen.
Jetzt dauert mir der Winter schon wieder viel
zu lange. Genug Schnee geschippt !
Auch ich wünsche Allen eine frohe Adventszeit
und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

ChatMouse, 18. Dezember 2010, 11:10

Hi, Klaus!
Du hast nicht zuuuufälligerweise noch ein paar Samen über…?? *liebguckt*
CM

Klaus, 18. Dezember 2010, 17:14

Hallo ChatMouse !
Sicher habe ich noch einige Samen der Kalebasse
übrig.
Wenn es von dir nicht zu weit ist, kannst du im Mai auch Pflanzen haben.
Sofern es etwas wird.
Auch Tabakpflanzen habe ich dann abzugeben.
Es ist ja noch etwas Zeit bis dahin und die
Aussaat soll ja frühestens im Februar erfolgen.
Dies gilt für beide Pflanzen.
Beide wachsen sehr schnell und brauchen nicht
unbedingt einen grünen Daumen um gut zu gedeihen.
Wenn du zu bald aussäst dann hast du ein großes
Platzproblem.
Übrigens sieht dein vierbeiniger Liebling meinem
verstorbenen sehr ähnlich und zwinkern konnte
er auch. Besonders wenn er etwas angestellt hatte.
Leider war der Krebs stärker.

walter strohmaier, 29. August 2015, 14:33

was für eine Farbe braucht man,zum bemalen
von Kalebassen

Marina Querfeld, 01. Oktober 2015, 19:31

Hallo! Ich würde gerne fertig getrocknete große Flaschenkürbisse kaufen. Weiß jemand, ob und wo es das gibt?

Arturo, 06. November 2015, 20:06

Guten Abend Marina.
Habe eine gute adresse hier in italien und ca 2000 Kalebassen sollen kleine oder größere Kürbisse sein.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite