Gärtnerin · 25. August 2011, 13:02

Buchsbaumdünger ohne K?- Rote-braune Blätter am Buchs

Nie vorher Buchsbaumdünger benutzt, und damals bei Buchsbaum-Schneiden-Beitrag gesagt:

„Düngen mit irgendwas, was Du da hast, z.B. Flüssigdünger oder Düngestäbchen – Menge und Häufigkeit laut Packungsangabe.“

Hauptsache Stickstoff für Blattwachstum halt. Bei mir funktioniert das für dunkelgrünen Buchs, vielleicht höchstens, dass die neuen Triebe manchmal etwas hellgrün waren. Schon zum 2. Mal jetzt übernehmen ich jetzt aber ältere Buchsbaum-Pflanzen mit rötlichen/bräunlich-roten Blätter, die kaum wachsen wollen…

buchs rote gelbe braune blätter

Namentlich drei alte Buchsbaumkugeln von Nachbars und einen freiwachsenden Buchs-Busch. Der (rechts) ist aber im Gegensatz zu den anderen Pflanzen dunkelgrün, stand woanders im Garten:

buchsbaum rote blätter

Die roten Blätter können keine Krankheit sein m.E., und auch kaum durch den sonnigen Standort erklärbar, sonst wären ja überall Buchshecken in der Sonne so bleich, sondern eher eine (allgemeine oder spezielle) Mangelerscheinung/ Fehlernährung der Buchsbäume, scheint mir. Nur welche? Bei der ersten Ladung roter Buchse (2009) bin ich auch noch am rausdüngen der Farbe (mit den üblichen Düngern), was sehr langsam geht. Ich habe hier ein Päckchen Oscorna-Buchsbaum-Dünger (gekörnt) rumfliegen, das mal in einem dieser Promotion-Pakete rumlag. Draufgeschaut. Es fällt auf, dass Oscorna-Buchsbaum-Dünger Kaliumoxid-arm ist (Also ein NP-Dünger statt den bei Volldüngern üblichen NPK-Zusammensetzung….

Könnte man daraus schlussfolgern, dass die rötlich verfärbten Buchsbäume zu viel Kaliumoxid abbekommen haben? Oder sind sie allgemein total unterernährt? Fehlt ein bestimmtes Spurenelement? Eisen? Magnesium? Fragen über Fragen. Vielleicht weiß das jemand, und kann mir die Entscheidung abnehmen, ob ich jetzt den Buchsbaumdünger einsetze oder – wie immer – mit allem, was gerade zur Hand ist, die grüne Farbe wieder herstelle. Dieses Jahr wird das allerdings sowieso nix mehr. Ab August ist Dünge-Stopp für Gehölze und überwinternde Pflanzen, die gut über den Winter kommen sollen, damit das Holz gut ausreift…

Nachtrag: So wird der Buchs wieder schön grün
weiter: gelbe Ränder Buchsbaum-Blätter
mehr :
Buchs schneiden wann?
alles zu Buchsbaum (Buxus)
Buchsbaumzünsler

eingewurzelt unter: Gehölze

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Clerodendrum paniculatum - Pagoda Tree



7 Kommentare bisher

Kommentieren
Susi, 26. August 2011, 02:50

Ich glaube, du solltest einfach einmal verschiedene Dünger ausprobieren, dann siehst du ja schon, was am Besten wirkt. Wenn wir Verfärbungen an unseren Buchsbäumen haben, dann nehmen wir immer mehrere Dünger auf einmal und das hilft dann immer meist.

Ulrike Schindler, 27. August 2011, 07:36

Hallo, habe im Frühjahr auch so einen Buchs übernommen (gerettet). Aber trotz Buchsbaumdünger war der neue Austrieb schwach und wieder rötlich. Ich denke es ist eine allgemeine Mangelerscheinung / Vernachlässigung, da ich bei meinen Exemplar genau weiß daß es die beiden letzten Jahre nicht gedüngt + nicht umgetopft + auch kaum gegossen wurde. Habe die Kugel dann bis ins alte Holz zurückgeschnitten und in neue Erde gesetzt. Der jetzige Austrieb ist wieder ganz toll grün.
Gruß Ulrike

Gärtnerin, 27. August 2011, 08:50

Danke für Deine Erfahrung, Ulrike! Liegt auf meiner Linie! Ich habe einen der rötlichen Buchse gestern auseinandergenommen, einzeln getopft und auch stark zurückgeschnitten. Noch kein Dünger, aber damit bleibe ich beim bisherigen Verfahren. Mir war bei genauerem Drübernachdenken aufgefallen, dass sowohl damals als auch diesmal die jeweilige Kugel aus zig (20?) Einzelpflanzen bestand, und ich vermute, dass sich die Wurzeln irgendwann gegenseitig so bedrängen, dass die Pflanzen unterernährt sind. 10 Jahre alt – und die Einzelpflanzen haben Wurzeln, als wären sie Einjährige… Scheint so, als ob billige Buchskugeln schnell mal aus vielen Stecklingen gezogen werden, und das könnte mittelfristig das Gedeihen behindern.

Trackback Gärtner-Blog, 28. August 2011, 10:16

Buchs-Bonsai aus altem Buchs…

Anlässlich des rote-Blätter-beim-Buchs-Beitrags lässt Ulrike mich auf ihren geretteten Buchs schauen: Toll sieht das aus, was mal ein Bonsai werden soll!!! Buchs ins alte Holz schneiden ist nicht unriskant, aber wie man sieht, kann es gelingen. Würde i…

Stefan, 29. August 2011, 13:51

Tippe auf Stickstoffmangel. Durch diesen kommt es bei Buxus zu verstärkter Anthocyanbildung, welche dann in orangeroten bis kräftig roten Verfärbungen mündet.

Das deckt sich auch mit den Beobachtungen hier, dass sich um geschwächte, allgemein mangelversorgte Pflanzen handelt.

Christine, 22. Mai 2012, 15:02

Seit 30 Jahren in Alaska bin ich nun seit letztem April wieder in Deutschland. Mein Haus hat einen sehr alten halbschattigen Garten. Die im Herbst letzten Jahres gepflanzten Rosen waren preiswert, sind aber nach dem Frühjahrsschnitt gut ausgetrieben. Nun zur Düngung! Ist es wirklich nötig einen sog. Rosendünger zu kaufen, oder tuts auch ein ganz normaler Allgemein-Dünger? Ausserdem eine Frage zum Wässern: Brauchen Rosen Wasser wie alle anderen Garten-Stauden, oder soll man sie nicht zwischen den gelegentlichen Regenschauern trocken halten? Das war ein Tipp von einem alten Gärtner meiner Mutter, kommt mir aber ziemlich unrealistisch vor. Hoffe auf Tips für Rosen im Allgemeinen, denn ich liebe diese wunderschönen Pflanzen.

Klaus Pichotka, 31. März 2016, 16:57

Hallo Gartenfreundinnen und Freunde, wann kann ich Buchsbaumstecklinge schneiden und wie gehe ich dann damit um. Wir haben einen ca. 60 Jahre alten, rundblättrigen Buchsbaum, der sehr unempfindlich gegen Pilze oder anderes Ungeziefer ist. Deshalb würde ich mir gerne ca. 20 Stck. Neue Büsche ziehen. Wer kann mir helfen.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite