Gärtnerin · 23. Juni 2011, 10:56

Garten Huis Marseille

Weiter mit der Gartenbesichtigung Amsterdam:

Der Garten beim Huis Marseille Museum für Fotografie in der Keizersgracht 401 ist ein symmetrisch-formaler, aber junger/moderner Garten, der 1999 angelegt wurde, um das besondere Gartenhaus an seinem Ende entsprechend in Szene zu setzen:

amsterdam huis marseille museum für fotografie garten

Das Gartenhaus ist eine Rekonstruktion des Original-Gartenhauses mit Holzgiebel an dieser Stelle aus dem 18. Jahrhundert und wurde, wie man hier sehen und lesen kann, 2004 an ursprünglicher Stelle neu erbaut. Toll! … nach jahrelangem Gerangel mit der Gemeinde, weil das Gartenhaus als Neubau eingestuft wurde, und nicht größer als 20 qm werden durfte. Deswegen ist die Rekonstruktion nach hinten weniger tief als das Original und konnten alte, noch vorhandene Gemäuerreste und der Schornstein, die in die Rekonstruktion integriert hätten werden können, nicht verwendet werden. Gar nicht toll! Wunderbar jedenfalls, dass es trotz aller Widerstände überhaupt wieder steht und aussieht wie damals, wenn auch die Grundfläche kleiner ist.

Das immergrüne Formschnitt-Buchs-Werk im Garten passt gut, ansonsten finden sich hier wegen hohem altem Baumbestand rundum vor allem Schattenpflanzen.

Der Nachbargarten links vom Huis Marseille-Garten ist zur Zeit leer. Das Gebäude wurde kürzlich verkauft, wird grad total restauriert und der Garten neu angelegt. Garten-Planungsskizze konnte man anschauen, wird wohl gut zu dem obigen passen dann, denke ich. Vorerst sieht das aber so aus:

amsterdam huis marseille nachbar garten

eingewurzelt unter: Gartenbesichtigung

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Delphinum belladonna 'Piccolo', Fingerhut-Bartfaden



2 Kommentare bisher

Kommentieren
alke, 23. Juni 2011, 11:11

das muss wirklich ein tolles gartenerlebnis gewesen sein. ich bin schon gespannt auf die noch kommenden.
ich selber habe mal etwas mehr als 1 jahr in amsterdam gewohnt und gearbeitet. aber die gärten habe ich nie gesehen. damals hatte ich auch noch keinen eigenen und ich wusste nicht einmal, dass es überhaupt so etwas, wie offene gärten gibt.
wenn ich mir deine bilder so anschaue, dann überkommt mich der wunsch, bald mal wieder nach amsterdam zu fahren.
lg
alke

Gärtnerin, 23. Juni 2011, 11:18

Freut mich! Mach mal, Alke! Muss sein, wirklich! :-)

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite