Gärtnerin · 04. Mai 2011, 13:12

Gratis-Samen, Gartenzubehör und Testprodukte….

Liebe Garten- und Pflanzen- und Samen-Onlineshops und Gartenportale und Gartengeräte- und Zubehör-Werbewilligen und Küchengeräte-Versender und Düngemittel-Schicker und ….

ich freue mich, dass Sie Gärtnerblog als potenziellen Ort für PR-Aktionen oder Blogparaden für Ihr Unternehmen oder Tests Ihrer Produkte identifiziert haben und bedanke mich für die Aufmerksamkeit! Es ist eine Ehre da rauszulesen, dass das eigene Blog irgendwie “wichtig” und “zielgruppen-relevant” ist und man gerne hier präsentiert werden möchte. Und es ist an sich toll, dass immer mehr Unternehmen Blogger im Fokus haben. Was waren das noch für Zeiten, als wir als unbedeutende Geeks abgestempelt wurden. :-)

Und es ist spannend, manchmal ungewöhnliche oder neue Gartenprodukte zu testen! Wenn Sie also ein spezielles Produkt haben, das ich testenswert finden könnte, mailen Sie mir doch mal. Vielleicht finde ich es interessant. Bitte schicken Sie mir (unter 100 anderen Bloggern) aber nicht einfach so mal ein Paket Samen, Dünger, Zimmerpflanzen, Gartenbücher, Säcke Rindenmulch …. und erwarten Sie dann von mir, dass ich als Beschenkte/Bestochene aus Begeisterung und Dankbarkeit hier darüber berichte.

Ich habe kistenweise unerwartet erhaltene Samentüten, Düngerpäckchen, Pressemappen, Bücher, Garten-Produkte, Handzettel, die ich verteilen soll, Schlüsselanhänger, Aktionsgeschenke … . Das wird langsam zum Problem für mich, und das sollten Sie wissen, bevor Sie mir mehr davon schicken. Insbesondere die Bewältigung unerwarteter Pflanzen-Zusendungen stellt aufgrund der Welkegefahr eine besondere Herausforderung dar, besonders wenn ich im Ausland bin. Bitte nicht! Bitte nicht mit der Gießkanne! Sprechen Sie mich lieber erstmal an, bevor Sie Päckchen und Kuverts zur Post tragen, und fragen Sie mich, ob ich die auch haben will. Das bringt sonst irgendwie nix. Ihnen nicht und mir auch nicht. Betrachten Sie mich nicht nur funktional-praktisch als Vehikel und potenziellen Multiplikator für Ihre Botschaften. Versuchen Sie lieber, ganz normal Kontakt zu einem Menschen aufzunehmen und mit dem ganz normal zu reden/mailen (Pressemitteilungen und Contenttausch-Anfragen sind uninteressant). Zwei-Wege-Kommunikation funktioniert viel besser als einseitige, und eigentlich bin ich ganz pflegeleicht. ;-)

Ich weiß, ich weiß….. Schwierige Sache, das mit den Bloggern. ;-)
Wie macht man das denn nun am richtigsten?
Blogger Relations lesen kann helfen.

getestete Gartenprodukte

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Bataten-Austrieb, Berankte Bäume, verdächtige Dachse, Anti-Mäuse-Pfeffer und andere Neuigkeiten



19 Kommentare bisher

Kommentieren
Muhriel, 04. Mai 2011, 14:22

Köstlich – solange man nicht selbst betroffen ist! Du hast mein Mitleid! Leider wohnst Du ja nicht mehr “um die Ecke”, sonst würde ich Dir ab und zu gerne mal was abnehmen… Wie wär’s mit ‘ner Tombola? ;o)

Sus, 04. Mai 2011, 14:53

Der arme Postbote, wenn er Dir säckeweise Rindenmulch anliefert und die armen Nachbarn, wenn Du dann nicht zu hause bist. ;-)

Liebe Grüße, Sus

Michael, 05. Mai 2011, 13:35

Ich kenn das, ich habe neben einem Tool-Blog noch einen Blog mit Rezepten, alle Nase lang kommen Gewürze, Messerschärfer und sonstiges per Post. Hochwertige Sachen werden vorher angefragt, aber nicht so hochwertige einfach so gesendet, und dann wundert man sich, wer aus Wien einem da was in einem Luftpolsterumschlag sendet, da sind es Bio-Gewürze einer österreichischen Supermarktkette, die man in Deutschland definitiv nicht erwerben kann. Welchen Sinn hat dann ein Blogbeitrag in einem deutschen Blog?
Ich verstehe Dich vollkommen. :)

ChatMouse, 05. Mai 2011, 14:24

Also, ICH würde mich freuen…
und obwohl Jamie auch aktiv ist in div. Foren, hat mir noch niemand Hundeleckerlis oder Leinen geschickt *snüff*
ChatMouse

Nicole, 06. Mai 2011, 07:19

Och, ich könnts gut gebrauchen, hab ich doch erst seit einem Jahr unseren Garten ( halbes Jahr Winter) dementsprechend siehts hier auch aus.
Zeit zum ausprobieren hab ich auch.
Allerdings wenn das wie bei euch ausartet ungefragt ist es sehr ärgerlich.

Liebe Grüße icole

Gärtnerin, 06. Mai 2011, 09:01

Tombola, ja… Aber wenn ich mal einen Termin anbiete, um viele von Euch zu treffen, kommt ja immer keiner. :-)

Messerschärfer und die Österreich-Sendung habe ich natürlich auch, Michael. :-(

Ansonsten nehme ich an, dass man nur lange genug über so ein Thema bloggen muss, um überhäuft zu werden, Ihr lieben Interessierten… Als Blogger gilt es dabei zu berücksichtigen, dass man die Sachen nicht erhält, weil man so nett ist, sondern weil Firmen geschäftliche Interessen verfolgen. Und dass man für sich die Grenzlinie ziehen sollte, inwieweit man korrumpierbar ist. Zu verlieren hat man ggf. die eigene Glaubwürdigkeit gegenüber Mitlesern, z.B. im Tausch gegen ein Päckchen Püree.

Sus, 06. Mai 2011, 09:29

Man sollte meinen, fünf Jahre würden reichen …

Liebe Grüße, Sus

Franzi, 06. Mai 2011, 10:43

Jetzt meckern die Leute schon, wenn sie kostenlose Proben bekommen *G*.
Erstmal ist es doch so, dass du anscheinend bekannt bist. Aber ich finde es trotzdem gut, dass du es ansprichst.
Wie stehst du eigentlich zu solchen Onlineportalen die irgendwie Dienstleistungen bewerten und dann indirekt natürlich auch verkaufen? Im Gartenbereich wäre das unter anderem …Bringen die irgendwas oder lieber alles per Heimarbeit?

Hinterhofgärtner, 09. Mai 2011, 23:45

da muß ich schmunzeln ;-)

Gärtnerin, 10. Mai 2011, 10:44

Ich nicht. Manchmal geht mir der permanente Beschuss über alle Kontaktwege einfach nur auf die Mappe. Die täglichen 30-40 Linktausch- und Linkkauf-Anfragen und Content-Platzierungswünsche für irgendwelche Werbetexte und Pressemitteilungen per Mail, der Missbrauch der Kommentarfunktion, das Kommentar-Gespamme, um dieselben Links und Inhalte, die ich nicht – siehe Anfragen – hier reinsetzen will, doch hier unterzubringen, der Briefkasten-Spam und der Telefon-Spam und alles sonst, was mir nur Arbeit macht und mich vom Gartenbloggen abhält.

jinxie, 11. Mai 2011, 15:10

Ich finde gut, dass du nicht auf jede unfreiwillig erhaltene Samentüte ein Loblied anstimmst. Leider sind viele Blogs da um einiges bestechlicher…
Natürlich kann es gut sein, auch mal auf neue Produkte hinzuweisen – aber irgendwo hört’s dann auch auf. Wie du schon sagtest: Glaubwürdigkeit. (Das ist ja hier kein Shoppingsender mit Gartenspecial. *g*)
Mal davon abgesehen, dass ich deine Spamprobleme gut nachvollziehen kann: Bei manchen Menschen reicht das Hirn halt nichtmal bis zur Rinde, wenn es darum geht, ihre eigenen Produkte anzuwerben. Oder sich erträumte “Vorteile” zu verschaffen.

Gärtnerin, 12. Mai 2011, 08:42

Oder sie verdienen ihr Geld damit – SEOs, Onlinemarketing-Agenturen, PR-Berater, Linkjäger, Glücksritter… Ich gebe mich übrigens nicht der Hoffnung hin, dass dieser Beitrag irgendwas nutzt. :-)

Ich frage mich, warum Firmen, die manchmal echt tolle Produkte haben, immer unbedingt Leute bezahlen müssen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen, und “der Zielgruppe” auf die Nerven zu gehen. Auf die beschriebenen Arten erreicht man – bei mir jedenfalls – höchstens negative Aufmerksamkeit. Wenn sie ein wenig nachdenken würden und ansatzweise kommunikationsfähig wären, würden sie vielleicht weiter kommen. Und das Geld für solchen Dreck sparen. Oder sich gleich via Trigami für kleines Geld einen bezahlten Blogger für ihren Kram kaufen. Das ist wenigstens geradlinig. Aber Samentütchen schicken oder rumspammen ist ja natürlich noch viel kosteneffizienter und es wird schon genug billige Idioten geben, die darauf anspringen. Es ist paradox, einerseits “die Blogger” als Multiplikatoren zu identifizieren und sie dann andererseits wie x-beliebige Menschenmasse zu behandeln. Wenn ich die Aufmerksamkeit von jemand erreichen will, spreche ich ihn möglicherweise doch einfach mal an, statt ihm zu signalisieren, dass er mich so wenig interessiert wie alle anderen, denen ich ein Massenmailing schicken lasse. Das ist in dieser technischen Zeit irgendwie wohl unterwegs verloren gegangen.

Tatsächlich klappt es doch manchmal, dass mir jemand was vorstellt, das ich ziemlich interessant finde. Hab noch ein Produkt zu testen hier liegen. Muss mich die Tage mal damit beschäftigen.

Jinxie, 12. Mai 2011, 11:05

Ist wohl auch ein Bisschen “clash of cultures”. Würden sich die Leute, die so plump Werbung machen, etwas mit ihrer Zielgruppe auskennen, gäbe es manche Fehlentscheidungen eventuell nicht. *g*
Davon abgesehen wirkt ein derart unpersönliches Verhalten ähnlich nett wie drei Kilo nervige Lieferservicespeisekarten und Infosendungen im Briefkasten.

Conny, 30. Mai 2011, 11:33

Hallo Leute,

ich hab mir jetzt Euro Kommentare durchgelesen und bin etwas durcheinander. Es geht doch hier um Garten-zubehör? Mich würde interessieren, ob es möglich ist in Deutschland Palmen im Garten zu pflanzen, da ich einen sehr grossen Garten habe und Palmen sehr liebe. Ich hoffe, das ist keine dumme Frage. Danke im Vorus.
LG
Conny

sabine, 16. Januar 2012, 12:54

also ich hätte Interesse an allem was in den Garten kommt. Gärtnerin wie machst du das??? Will auch überhäuft werden. Mir schickt keiner was :(

lg Bibi

Gärtnerin, 17. Januar 2012, 10:39

Wie mache ich das? Ich schreibe seit sechs Jahren auf dem Gärtnerblog über Pflanzen und Gärtnern.
Vermutlich kennt Dich einfach keiner. Was mir für mich übrigens öfter mal als absolut erstrebenswerter Zustand erscheint. :-)

Klaus, 17. Januar 2012, 16:21

Und das offensichtlich sehr erfolgreich!

Mistama, 30. März 2012, 11:08

He, das ist ja echt cool. Ist man denn dann verpflichtet darüber zu schreiben (und positiv) wenn man da was zugeschickt bekommt? Hab auch ne Seite mit Test, kannst ja mal was abgeben, wenn Du es nicht schaffst darüber zu schreiben :)

Mistama, 30. März 2012, 11:08

Ups, Tests ;)

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite