Gärtnerin · 14. März 2011, 08:56

Gründünger – Aussaatmenge-Tabelle

Die besten Garten-Infos sind die alten, aus der Zeit, als Menschen noch genau wussten, was sie tun, um den Boden im Garten fruchtbar zu machen, weil Gemüse aus dem Garten wichtig war! Diese tolle Gründünger-Aussaatmengen-Tabelle aus einem Heftchen, „das damals Opa immer benutzt hat“ (um 19-40-60? Quelle leider unbekannt, weil der Umschlag gefehlt hat) konnte ich gestern in Augenschein nehmen, feststellen, dass von Serradella bis Inkarnatklee alles bekannt war, und kann nun von 1 aar/100qm her immer umrechnen, wie viel Saatgut man für eine soundso große Fläche braucht. Praktisch!

gründünger aussaattabelle

Tabelle ist in Niederländisch, das Meiste kann man aber erahnen.. Bieten=Rüben – Zuckerrüben, Futterrüben, Erwten = Erbsen, Klaver= Klee, Mosterd=Senfsaat. Wenn wer was übersetzt braucht, kurz Bescheid sagen. :-)

zum Thema Gründüngung-Erfahrungen

eingewurzelt unter: Gemüsegarten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Garten-Stein, Obstgehölze, Heckenpflanzen, Rosen, Rosenschädlinge, Steinfurther Rosen, Bärlauch-Pesto



5 Kommentare bisher

Kommentieren
Klaus, 14. März 2011, 11:48

Auch mir ist es jetzt schon oft aufgefallen das die alten Tipps und Informationen einfach die besseren sind.

antoine, 14. März 2011, 16:06

Hier gibt es eine Tabelle zur Gründungung:
http://www.drg-faq.info/bodenkunde/gruenduengung/
Und hier allgemeine Informationen:
http://www.oeko-forum.ch/downloads/Gruenduengung.pdf

Alte Bücher sind auf alle Fälle interessant. Besonders ergiebig sind sie aus der Zwischenkriegszeit.
Nach dem Krieg verschwand das Kleingärtnerwissen sehr schnell.
Am ergiebigsten sind die praktischen Erklärungen. Bevor die Maschinen aufkamen, wurde alles von Hand gemacht.

Carmen, 14. März 2011, 19:44

ich habe ein altes Gartenbuch aus der damaligen DDR geschenkt bekommen – es ist ein absolutes Eldorado an Wissen!!!! Eigentlich eines meiner liebsten Nachschlagewerke und toll illustriert!
LG Carmen (die auch gründüngt…)

Rüth Uwe, 15. März 2011, 09:16

Hallo Carmen,

verrätst Du wie das Buch heißt?

LG

Klaus, 02. April 2011, 02:16

Guten Morgen zusammen,

genauso ein „Heftchen“ habe ich bei meinem Opa vor etwa 30 Jahren auch mal gesehen, konnte damit allerdings selbst nicht wirklich etwas anfangen.
War halt so und Schule ging vor.

Heute, nach doch – nicht unwesentlichen Jahren im Berufsleben -, erinnert man sich gerne wieder an solche Einzelheiten und belebt diese durch fortlaufende Lebenserfahrung irgendwie wieder neu.

Viele Sonnenstunden wünscht

Klaus S.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite