Gärtnerin · 03. August 2011, 08:30

Partner von Mokono

Eine ganz unpflanzliche Vermeldung zwischendurch, damit Ihr wisst, warum da was Neues im Gärtnerblog-Titelbild auftaucht, nämlich dass das Gärtnerblog “Partner von mokono” ist.

Und wer ist das? Die Mokono GmbH in Berlin ist die Betreiberin der Blogplattform Blog.de und Vermarktungspartner für Blogger + Ansprechpartner für Unternehmen, die auf Blogs werben möchten. Aus deren “über uns”:

“…fördert mokono Gespräche zwischen leidenschaftlichen Individuen und führenden Organisationen. Die Dienste als Blogvermarkter und als Betreiber von Blog-Communities ermöglichen es sowohl Bloggern als auch Werbetreibenden, erfolgreicher zu werden.”

Ich kenne Mokonos Vasco schon ein Weilchen dadurch, dass wir das eine oder andere Mal miteinander gesprochen haben, aber jetzt wird es “mehr”. :-)

Warum? Was aktuell im Gange ist, kann der/die interessierte Blogger oder Mitleser in einem Interview mit Vasco Sommer bei Robert Basic und im Beitrag “Wir bringen Blogger in die AGOF” bei mokono lesen. Oder sich mit einer gar nicht kurz gewordenen Zusammenfassung in meinen Worten begnügen:

Nicht jeder Blogger muss oder will Geld mit seinem Blog verdienen (Mir persönlich gibt das die Freiheit, mich so viel mit dem Gärtnerblog beschäftigen zu können, wie ich möchte, ich also ja, vorausgesetzt, dass es die Gespräche hier nicht stört.). Das Interesse von Firmen, auf Blogs zu werben, wächst, weil die Aufmerksamkeit für Blogs seitens der Internetnutzer wächst. Im verlinkten Interview ist von 40% Blog-Lesern unter den Internetnutzern die Rede, gegenüber “Bestimmt noch nicht mal 1%” der Werbeausgaben, die dann auch bei den Bloggern landen.

Weil? Zwar gibt es viele Blogs, aber sind sie im Vergleich zu wirklich großen Websites – was die Besucherzahlen oder “Reichweite” betrifft – relativ kleine Medien, und dadurch für Agenturen kaum effizient buchbar bzw. gar nicht erst sichtbar, weil sie für Mediaplaner nicht offiziell ausgewiesen werden. Deswegen sitzen Blogger eher am unteren Ende der Nahrungskette. Die wenigsten von denen, die das anstreben, können von ihren Blog-Einnahmen leben, und viele Blogger werden nicht satt von dem was sie tun. Sorglosigkeit macht aber frei und beflügelt Kreativität.

Die AGOF ist die Instanz in D, die die Reichweite von Websites offiziell misst und ausweist. Und das ist eine Voraussetzung dafür, dass die Agenturen Seiten überhaupt sehen und buchen können. Blogs sind aber seltenst AGOF/IVW-ausgewiesen, weil das richtig Geld kostet und viele es sich schlicht nicht leisten können.

Mokono bündelt die Reichweiten von Blogs, sorgt dafür, dass diese AGOF-erfasst werden, und übernimmt auch die Kosten dafür. Sie treten dabei echt in Vorlage, weil sie daran glauben, dass sie diese Ausgaben später wieder reinspielen können. Es geht also um Bündelung und besser Sichtbar-Machen von Blog-Reichweiten. Dazu möchte ich beitragen und deswegen habe ich die Gärtnerblog-Reichweite Mokono überschrieben. D.h. sie können sie zu dem großen Sammelposten dazuzählen, messen und ausweisen lassen.

Was bedeutet das für Euch als Mitleser? Nur eine Info zu diesem “Partner von mokono”, weiter nichts.

Was bedeutet das für Euch als Blogger, die ein Blog als Hobby schreibt und kein Geld verdienen wollen. Gar nichts. Einfach ignorieren. :-)

Was bedeutet das für Euch als Blogger? Eine Info, für den Fall, dass Ihr das noch nicht wusstet, es Euch aber interessiert und Ihr Euch eventuell anschließen wollt.

Und jetzt zurück zum Grünzeug!

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:



Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite