Sus · 06. Januar 2012, 22:56

Garten-Koch-Event Januar: Steckrübe

Garten-Koch-Event Januar 2012: Steckrübe [31.01.2012]

Ich hoffe, Ihr habt alle das neue Jahr wohlbehalten erreicht und Euch von den Feiertagen mit all den leckeren Köstlichkeiten und Leckereien erholt.

Leider waren die Zeiten nicht immer so üppig wie heutzutage. Zu Zeiten der beiden Weltkriege war in Deutschland oft eines letzten vorhandenen Gemüse die Steckrübe (Brassica napus ssp. rapifera) oder auch Erdkohlrabi, Kohlrübe, Butterrübe, gelbe Rübe, Unterkohlrübe, Wruke, im Englischen „rutabaga“ oder „yellow turnip“ genannt. Deshalb rümpfen auch viele ältere Leute (inklusive meiner Großmutter) die Nase, wenn sie von diesem Gemüse hören.

In anderen Ländern hat die Steckrübe diesen schlechten Ruf nicht. Im skandinavischen Raum, wo sie ursprünglich auch herkommt, wird sie gerne in allen möglichen Varianten als Gemüse oder Salat verzehrt. Auch im angelsächsischen Raum incl. Nordamerika und Kanada wird sie heute noch gerne gegessen. Es finden sowohl die dicke Knolle als auch das grüne Blattwerk Verwendung.

Auch hierzulande wird die Steckrübe wieder öfter auf dem Markt angeboten.

Die reifen Exemplare haben eine gelblich-rötliche Schale und je nach Sorte weiß- oder gelbliches Fleisch, und wiegen um 1 kg das Stück. Der Geschmack ist leicht süßlich und erinnert (mich zumindest) an Kohlrabi. Sie sind kalorienarm und reich an Calcium, Vitamine B1, B2, C und Kalium.

Wer sie selbst anbauen möchte, findet die Samen in den einschlägigen Sortimenten. Entweder werden die Samen im Juni direkt in das Gemüsebeet in lockere Erde gesät und nach dem Keimen vereinzelt. Oder man kann sie in geeigneten, nicht zu flachen Schalen bereits ab Anfang Mai vorziehen und dann Anfang Juli ins Beet pflanzen. Bitte beachten, daß an dieser Stelle in den letzten Jahren keine anderen Kohlpflanzen gewachsen sein sollten, damit sich ggf. die Kohlhernie nicht weiter ausbreiten kann. Die Ernte beginnt ab September und sollte mit dem Frost abgeschlossen werden. Kühl und dunkel gelagert, halten sie sich mehrere Wochen und sind auch deshalb gut als Wintergemüse geeignet.

Welche neuen oder althergebrachten Rezepte kennt Ihr, um dieses Gemüse noch mehr Leuten schmackhaft zu machen?

Wie immer, sendet Eure in diesem Monat veröffentlichten Beiträge mittels Link in den Kommentaren oder via Trackback bis zum 31. Januar 2012, 23:59:59 MEZ ein. (Wer keinen Blog hat, kann auch gerne eine Email schicken.) Bitte überprüft auch zeitnah, ob Eure Kommentare oder Trackbacks hier erscheinen. Falls nicht, meldet Euch! Bei weiteren Fragen hilft Euch die FAQ.

Update: Die Zusammenfassung ist hier!

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Synadenium nach 2,5 Jahren



18 Kommentare bisher

Kommentieren
Barbara, 07. Januar 2012, 13:48

Wow, super, die Steckrübe! Danke Sus für dieses Thema. Das ist nämlich eine Herausforderung für mich – auch eines der Gemüse, mit denen ich noch nie gekocht habe.

Kürzlich habe ich erstmals (denke ich, zumindest bewusst) welche gegessen. In der Fränkischen Schweiz heißen sie „Forschen“, das stand auf der Speisekarte, musste ich natürlich sofort nachfragen und probieren. Superlecker.

Thomas, 07. Januar 2012, 17:22

Schönes Thema. Die Rüben lachen mich an vielen Gemüseständen an. Mal sehen, was sich daraus machen lässt.

HellaS, 09. Januar 2012, 07:50

Hallo!
Ein STECKRÜBEN-CURRY ist mein Event-Beitrag:

http://kalimera-hellas.blogspot.com/2012/01/steckruben-curry.html

LG
Hella :-)

Trackback corum.twoday.net, 09. Januar 2012, 22:56

Stecknudeln mit Lammrüben…

Nachdem ich Freitag abend gerade noch rechtzeitig den Markt erreicht habe, um dem schon einpackenden Händler noch ganz schnell zwei Steckrüben aus dem Lieferwagen zu entlocken, sollte es am Wochenende natürlich auch ein passendes Gerich….

kaquu, 14. Januar 2012, 17:07

Hallo,
nun habe ich auch eine Steckrübe ausprobiert:
http://kaquushausmannskost.blogspot.com/2012/01/altmodisch-steckrube.html

[…] schon salzig) abschmecken und auf Tellern anrichten.   Ich beteilige mich mit diesem Gericht am Januar-Gärtner-Event zum Thema […]

Amika, 19. Januar 2012, 16:07

Bei mir gab es diesen Monat eine leckere Steckrüben-Carbonara:
http://www.essenohnegrenzen.de/?p=1656

LG Amika

rike, 19. Januar 2012, 23:03

Irgendwie kommen meine Trackbacks in letzter Zeit nicht mehr durch, daher vorsichtshalber gleich noch als Kommentar, unser wirklich leckeres Hähnchen auf Steckrübengemüse, unkompliziert und schmeckte allen. Schönes Thema, wir essen gerne Steckrübe!

Barbara, 20. Januar 2012, 14:19

Ich habe mich auch – und zwar erstmals – an eine Steckrübe gewagt und als Einstieg einfach mal gedünstete Steckrübenwürfel gekocht. Lecker war’s!

Bärenhunger, 24. Januar 2012, 08:49

Von mir gibts eine asiatische Steckrübensuppe, mit Zitronengras, Ingwer und Kokosmilch.
http://baeren-hunger.blogspot.com/2012/01/asatische-steckrubensuppe.html

Kucki, 25. Januar 2012, 20:01

Die Steckrübe hat’s bestimmt verdient, ‚mal im Mittelpunkt zu stehen. Ich hätte Steckrübentaler als Vorspeise für ein Wintermenü zu bieten.
http://aufgedeckt-aufgeweckt.de/2011/03/01/steckruebentaler/

Sus, 26. Januar 2012, 11:09

Hallo, Kucki,

Du hast vollkommen recht, daß es die Steckrübe verdient hat. Und wir freuen uns auch über Deine Teilnahme. Allerdings stammt Dein Rezept bereits aus dem letzten Jahr und ist damit für dieses Event nicht geeignet. Vielleicht findest Du ja noch ein schönes Rezept?

Liebe Grüße, Sus

Kucki, 26. Januar 2012, 13:46

Oh, ‚tschuldigung! Das hatte ich in meiner Begeisterung für Steckrübenrezepte ganz übersehen. Vielleicht kann ich ja beim nächtsen Event etwas Brandaktuelles beisteuern.

Sus, 26. Januar 2012, 14:28

Hast ja noch ein paar Tage Zeit für die Steckrübe :-D

Liebe Grüße, Sus

Barbara, 27. Januar 2012, 08:48

Den Rest meiner Steckrübe habe ich in einen osteuropäischen Klassiker verwandelt: Borschtsch, mein zweiter Beitrag.

Krisz, 29. Januar 2012, 16:37

Liebe Sus!
Dank Dir bin ich auf die Steckrübe aufmerksam geworden. Schnell mehrere Rezepte ausprobiert und wir waren positiv überrascht, wie lecker dieses Gemüse schmeckt. So gibt es in Deutschland zwei neue Steckrübe-Fans und hier kommt mein Beitrag. Das Rezept ist vielleicht etwas außergewöhlich, aber sehr lecker!

http://culinariaungaria.blogspot.com/2012/01/suer-steckruben-kuchen.html

Liebe Grüße: Krisz! :-)

Thomas Keller, 31. Januar 2012, 20:40

Bei mir spielt die Steckrübe zwar in diesem Rezept nicht die Hauptrolle, aber sie passt dennoch sehr gut
http://schmackofatz.biz/2012/01/31/zander-auf-graupenrisotto-mit-steckrube-und-eisbeinfleisch/#more-688

[…] Kohlrüben sah, nahm ich mir vor mal auszupobieren, was man damit leckeres machen kann. Der Garten-Koch-Event “Steckrübe” war jetzt ein willkommener Anlass, mich wirklich mal mit diesem Gemüse zu beschäftigen. […]

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite