Gärtnerin · 04. November 2012, 09:58

Waxz Amaryllis

Am Freitag in Aalsmeer gesehen: „Waxz“-Amaryllis wurden von Vreugdenhill Bulbs präsentiert. Es handelt sich hierbei um Amaryllisknollen, die mit Wachs überzogen sind, bzw. in Wachs getaucht, und das gibt es in sehr vielen verschiedenen Deko-Varianten, von marmoriertem Wachs ….

Waxz-Amaryllis marmoriert

über einfarbig, z.B. mit Weihnachts-Aufdruck…

Waxz-Amaryllis Merry Christmas

bis hin zu mit Glitter oder Dekoschnee oder in Gold:

Waxz-Amaryllis dekoriert

Die einzelne Waxz-Knolle steht auf einem kleinen Metallständer, damit sie nicht umfallen kann, und wurde z.B. in Glasvasen oder in Deko-Arrangements gestellt präsentiert. Sieht so aus, als ob die Pflanze selbst auf diese Weise gut gedeihen kann, eine Pflegeanleitung zur Wachs-Amaryllis wie überhaupt Konsumenteninformation sucht man im Moment jedoch noch vergeblich. Bisher ist man wohl eher damit beschäftigt, dem Handel und den Floristen die Möglichkeiten mit dem Produkt nahezubringen.

Sieht doch wirklich spektakulär aus und macht definitiv was her, finde ich! Im Moment kann ich das für mich noch nicht so richtig bewerten. Weder ahne ich, ob man die Pflanze nach der Blüte wegwerfen soll oder der Amaryllis doch ein Weiterleben blühen kann – Wachs abkratzen? -, noch wie gesund oder ungesund ich diese Wachsglasuren finden soll.

Wie findet Ihr die?

Mehr Pflanzen auf der Flora Holland Trade Fair 2012
mehr: Amaryllis-Pflege
andere Zimmerpflanzen

eingewurzelt unter: Zimmerpflanzen

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Tillandsia Samantha, Nestfarn Asplenium Amy, Pineberry, Framberry, Medinilla - neue Sorten, Weihnachtsstern - neue Sorten



19 Kommentare bisher

Kommentieren
Rene, 04. November 2012, 11:09

Das Wachs ansich dürfte unbedenklich sein.

Ansonsten wird die Knolle über einen längeren Zeitraum vor dem Verkauf ordentlich gedüngt, so dass die Knolle entsprechend Nährstoffe aufnehmen und speichern kann.

Daher dürfte die schon eine Weile halten. Aber man sollte sie dann dennoch sobald es geht eintopfen und vorher das Wachs entfernen. Sonst dürfte die Knolle recht schnell zu schimmeln anfangen, da es keine Luftzufuhr gibt und sich auch keine Wurzeln bilden können.

Betula, 04. November 2012, 20:09

Ich stelle mir vor, dass sich das Wachs zusammen mit den äußeren, trockenen Zwiebelhüllen gut abmachen lässt. Wie der Zwiebel das erdlose Blühen bekommt und ob sie danach weiterlebt: keine Ahnung. Bei Hyazinthen funktioniert’s.
Wenn ich mir die Fotos oben so ansehe und an meine Amaryllis denke, kommt mir der Verdacht, dass sie mit Stauchungsmitteln behandelt sein könnten. Das Ganze sieht irgendwie futuristisch und unnatürlich aus.
Alles in allem, würde ich so eine Pflanze nicht kaufen. Mir sind natürliche Blumen im Topf lieber.

Maren, 05. November 2012, 14:19

Hm, mir gefällt es nicht. Schon allein, weil mir der Gedanke irgendwie gruselt, eine Pflanze in heißes Wachs zu tunken. Verletzt man die Zwiebel dabei nicht? Weiß nicht, ich würde das nicht haben wollen. Und hübsch finde ich es auch nicht. Bin da auch für Töpfchen mit Erde. Kann man auch schön dekorieren.

auchwas, 05. November 2012, 14:32

Aussehen sehr gut, gefällt mir sehr! Trotzdem, ich finde das muss nicht sein mit dem Wachs. Bei der Amaryllis geht es ja ohne Erde, z.b. im Glas mit ein paar Steinen oder anderen Dekos und die Knolle ist nicht so stark mit etwas behaftet wie Wachs, dann ist auch die Möglickeit der Wiederbelebung einfacher. Danke für die schönen Bilder. LG Ingrid

Gärtnerin, 06. November 2012, 08:59

Danke für Eure Gedanken und Meinung! Ich finde es so viel spannender, die neuen Sachen durch mehr als nur meine eigenen Augen zu sehen. Immer wenn ich von der Messe komme bin ich wegen der bunten Masse von Eindrücken leicht ver-rückt. Wenn ich dann lese wie Ihr auf diese Sachen schaut ist es ein bisschen als ob wir zusammen davor gestanden hätten und erdet mich das wieder. :-)

Ich lerne hiermit jedenfalls, dass ich – falls ich so eine Knolle in einem Arrangement vielleicht mal als Geschenk erhalte – sie bald „schälen“ werde.

Gartenfee, 06. Januar 2016, 18:32

Habe welche geschenkt bekommen. Leider hat man gesehen das sie schon faulen. Hab das Wachs entfernt und war richtig geschockt die waren total verfault. Habe alles entfernt und ich hoffe sie schaffen es.

Daniela, 07. Januar 2016, 19:53

@Gartenfee

Ohje…hoffe Deine Zwiebeln schaffen das!
Ich habe es dieses Jahr das erste mal geschafft eine Amaryllis wieder zum blühen zu bekommen. Naja, blühen tut sie noch nicht, aber der Trieb kommt schon.
Früher waren die Zwiebeln für mich leider Wegwerfware, muss ich leider gestehen.

Ben, 08. Februar 2016, 17:33

Ich habe mir auf der IGW in Berlin eine gewachste Knolle gekauft, weil ich die Vorstellung verlockend fand, eine schicke Blüte zu haben, ohne was dafür zu tun (mein grüner Daumen war bisher eher begrenzt ;)). Die Verkäuferin sagte mir, dass ich das gute Stück nach der Blüte für ein paar Monate dunkel (z.B. in einem Schuhkarton) lagern könnte und dass sie dann wieder blühen würde – das könne man ein paar mal machen. Im Netz habe ich dazu jedoch nichts gefunden – sondern eher, dass man das Teil nach der Blüte im Hausmüll entsorgen soll – das fände ich doch sehr schade…
Der Blütenstängel ist nun schon ca. 30cm hoch und auch die ersten Blätter kommen dazu. Die Blüte ist noch nicht geöffnet.

Mein Ehrgeiz ist nun ein wenig geweckt und ich würde die Pflanze gern eine längere Lebensdauer schenken als 8 Wochen. Was soll ich tun? Die Pflanze nach der Blüte wirklich in den Karton packen und hoffen, dass sie es schafft (wie das funktionieren soll, wollte ich eigentlich online rausfinden – hat nun nicht so geklappt und irgendwie kann ich nicht ganz glauben, dass sie nochmal die Kraft zum blühen hat, oder sehe ich das falsch?) oder das Wachs abmachen und in einen Topf setzen (Wurzeln hat sie aber nun ja auch keine – sind die Chancen gut, dass die nochmal kommen?). Drei Wochen steht sie ja nun auch schon eingewachst auf meiner Fensterbank…

So viele Fragen – ich würde mich über ein paar Tipps und Hinweise freuen, weil ich wie gesagt 0 Ahnung habe, was meine Amaryllis so will und braucht… :)

Vielen Dank!

Uli, 20. März 2016, 11:10

Habe die Knolle vor Weihnachten bekommen . Hat Anfang Jänner wunderbar geblüht,dann wollte ich sie einziehen lassen,aber siehe da sie hat wieder eine neue Blüte bekommen und blüht jetzt zum 2. Mal ganz ohne Wasserzugabe oder irgendeine Pflege!! Es ist wie ein Wunder, jedes Mal wenn ich sie sehe kann ich nur staunen und sie denkt nicht daran zu verblühen!!!
Nächste Weihnachten werde ich diese Variante selbst an alle Freunde verschenken und mir natürlich auch ein Exemplar behaltenAlso unbedingt ausprobieren!!

Anja, 08. April 2016, 22:32

Habe die Knolle ebenfalls vor Weihnachten bekommen. Hat wunderbar geblüht, habe den ersten Stängel dann belassen und er hat Samen ausgebildet (Habe von drei Fruchtansätzen zwei „auf halbem Weg“ entfernt und nur einen ganz ausreifen lassen). Danach hat der zweite Stängel dann im März noch geblüht. Aus Unwissenheit (und weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass sie ganz ohne Wasser auskommt…) habe ich die Knolle manchmal ein bisschen „oben rein“ gegossen und aus Unachtsamkeit manchmal auch etwas in Wasser stehen lassen (ich dachte aber auch, dass es wegen des Wachses ja nichts schaden kann). Und nun stelle ich gerade fest, dass sie Wurzeln gebildet hat. Habe die Wachsschicht nun einfach samt äußerster Zwiebelschale abgezogen und sie eben in Erde gesetzt. Bin gespannt, wie sie sich nun entwickelt.

Tina, 12. November 2016, 17:27

Für meinen lungentransplantierten Bruder, der keine Erde/keinen Blumentopf neben sich haben durfte, war die Wachsamaryllis eine wirklich schöne Sache. Sie hat über Monate wunderschön geblüht – das hat ihn total gefreut und als er gestorben war, trieb sie noch einmal neu aus und blühte fast bist Ostern. Nun wollte ich in diesem Jahr, im Gedenken an ihn…hier und da eine Wachsamaryllis verschenken. Leider kamen sie demoliert an…(ich könnte sie schälen wie Apfelsinen und in Erde setzen..)..oder ob sich die Wachshülle „retten“und „kitten“ läßt? Gibt es eine gute Methode (ich habe nicht mehr die geschicktesten Hände…Rheuma :/)Vielleicht hat jemand einen guten Tipp :-)

Sigi, 13. November 2016, 16:26

Konnte meine Wachsamaryllis gut überwintern! Wachs nach dem „verblühen“ weggenommen und die Zwiebel im Keller gelagert – die Zwiebel hat vom Wachs keinen Schaden genommen und gehT jetzt ins 2. Jahr!@

haselmausdd, 14. November 2016, 16:32

Aussehen tun die Zwiebeln farbig wunderschön und für kranke Menschen, wie deinen Bruder, liebe Tina ist eine Verkleidung mit Wachs sicher eine schöne Sache, aber ich finde es unnatürlich. Trotz Spiralenständer ist die Zwiebel mit Blüte sehr schwer und fällt um. So ging es mir! Dann spätestens sucht man nach einer Möglichkeit – Vase oder Dekotopf, um der Sache Stabilität zu verleihen. Warum nicht gleich in einen schönen Topf oder große Glasvase mit Dekoration drum rum z.B. Moos, Steine, trockene Äste oder andere Pflanzen? Bei mir kommen meine Amaryllen dann immer ohne Topf und Erde, nach eintrocknen der Blätter und Blüten in den Keller bis zum nächsten Oktober! (Hab sie leider auch schon mal vergessen, seufz!!!)

reroni, 15. Januar 2017, 14:47

Meine Amaryllis in Wachs habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. Habe sie auf die Fensterbank gestellt und abgewartet. Nach gut 14 Tagen haben sich 4 Blüten geöffnet, die seit 2 Tagen in voller Pracht blühen. Die Gesamthöhe erscheint mir etwas niedriger als bei der herkömmlichen A. und auch die Blüten sind etwas kleiner. Die grünen Blätter waren von Anfang an ca. 3 cm zu sehen und sind noch nicht weiter gewachsen. Auf jeden Fall sieht sie wunderschön aus und ich erfreue mich an ihr. Mal abwarten, was weiter passiert. Ich werde gegebenenfalls darüber berichten.

taxioma, 31. Januar 2017, 12:38

Habe Ende Dezember ein Exemplar gekauft, ist jetzt abgeblüht und es zeigt sich ein Blatt und durch das Wachs treiben unten Wurzeln raus. Werde versuchen, die Zwiebel ohne Wachs zu erhalten.

Margot, 24. Februar 2017, 15:15

Hallo Experten, habe eine Wachs-Amaryllis bekommen. Wie kann ich sie so pflegen, dass sie im Dezember wieder blüht ?
Februar 2017

Ilona, 26. Februar 2017, 19:25

Ich habe meine Wachs Amaryllis am 1. Dezember geschenkt bekommen. Als an Weihnachten noch keine Blüte zu sehen war, dachte ich das wird nichts mehr. Plötzlich kam dann doch ein Blütenstengel mit 6 Blüten und noch ein zweiter mit vier Blüten. Seit letzter Woche ist sie nun verblüht und ich werde sie jetzt wohl schälen und erst mal im Keller lagern.

Daniela, 26. Februar 2017, 20:01

@ Ilona,
ich würde die Amaryllis in einen Topf pflanzen, sie muss erst mal Blätter bekommen, damit sie überhaupt dann wieder blühen kann. Sie jetzt in den Keller zu legen wäre falsch. Das macht man ab Herbst, damit die Blätter gelb werden können und die Zwiebel daraus Kraft ziehen kann. Hier im Blog gibt es noch tolle Tipps zur weiteren Pflege.
Gruß Daniela

Svenja Heise, 21. November 2017, 19:05

Ich habe mir vor zwei Wochen so ein hübsches Ding auf der Bazaar- Messe gekauft und wie ich hier lese,lässt mich gespannt warten. Bis zu vier mal,sagte die Verkäuferin,wird sie blühen.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite