Gärtnerin · 13. Juni 2013, 17:15

Limonade-Sirup selbstgemacht

Sirups? Sirupe? Sirüpper? Sirupse? Die gekühlte, biologische Garten-Geschmacks-Limonade-Sirup-Sammlung wächst und gedeiht. Und diesen Samstag ist Holunderblüten-Sirup machen dran. Fertig und verkostet sind Rhabarbersirup, Rosenblütensirup und Zitronenverbene-Sirup:

Vor-Gartenzaun-Bepflanzung

Derzeitiger Favorit ist der …

Zitronenverbene-Sirup

Seit 2008 bereits steht mein Zitronenverbene-Strauch im Topf, überwintert jährlich völlig ungegossen und wächst und wächst. Nach starkem Rückschnitt jetzt kompakte 1,60 m hoch gewachsen. Nur hab ich bisher noch nie was selbstgemachte-Getränke-mäßiges mit den Zitronenverbene-Blättern gemacht. Großer Fehler, weil ist so lecker und kann geschmacklich mühelos an gekaufter Zitronenlimonade vorbei m.E.!

Rezept Zitronenverbene-Sirup gibt´s beim Kochtopf

Alternative für tägliche Durstzeiten:

Zitronenverbene-Eistee

0,7 l-kannenweise Eistee selbstgemacht aus je 1 Beutel schwarzem Tee, 3-4 Zweigen Zitronenverbene, 2-3 Zweigen Zitronenmelisse und Süßstoff oder wenn man wie ich hat: Stevia-Pflanzen-Blättern. Die gewünschte Süße dosieren zu lernen braucht etwas Experimentierfreude, bei mir sind´s 5 Blätter pro Kanne Eistee.

Weiterhin will ich – Zitrustrinker-Typ! – dann nochmal experimentieren, ob nicht auch derartig gewonnene zuckerfreie Auszüge mit mehr Verveine + Melisse drin als Eiswürfel eingefroren eine schnelle und praktische Dosierhilfe sind, Kühle und gleichzeitig Geschmack ins Glas zu zaubern.

Rosenblüten-Sirup

Die Wildrosen-Hecke, die regelmäßig für allerlei Zwecke beerntet wird und 2009 schonmal gezeigt wurde, liefert zur Zeit erntereife Rosenblütenblätter. Daraus habe ich einen ebenfalls sehr leckeren, rosigen Sirup frei Schnauze gekocht:

2 Hände voll Blütenblätter, 0,5 l Wasser, 0,5 kg Zucker, 1 Prise Zitronensäure. Erst aus Zucker und Wasser einen Sirup kochen, dann vom Herd nehmen, Rosenblütenblätter rein, 30 min ziehen lassen, abfiltern, Zitronensäure dazu, aufkochen, heiß in ausgekochte Flaschen abfüllen.

Weiterhin sind getrocknete Rosenblütenblätter im Werden für die Blütentee-Mischung, die damit auch wieder Zuwachs erhält.

Rhabarbersirup

Der Rhabarbersirup ist kein so großer Erfolg. Süß halt, aber geschmacklich nicht so der Hammer, finde ich. Der nächste Rhabarber geht mal schön wieder in den Kuchen!

Rhabarber-Sirup-Rezept

Leider habe ich Waldmeister-Sirup verpasst, weil keinen im Garten und hier nicht aufzutreiben. Mag ich aber. Muss ich wohl für nächstes Jahr im Garten anpflanzen. :-)

Fehlen mir Cola, Limo und Co? Nicht die Bohne! Habe allerdings gestern, als das alle war, rausgefunden, dass ich nur ungern auf erfrischend sprudelndes Mineralwasser zum Mischen verzichte.

Sirup selbstgemacht – Anmerkungen

Je Glas Getränk wird nur ein Schlückchen Sirup nach Geschmack in Wasser gemischt. Dennoch erhält man im Vergleich zu „Light“-Erfrischungsgetränken damit natürlich vergleichsweise stark zuckerhaltige Getränke, die ich jedenfalls nicht täglich unbegrenzt in mich reinschütten will. Aber zwischendurch ist so ein Schlückchen Sirup in gut gekühltem Mineralwasser (oder Sekt, aber den mag ich nicht) eine echte Köstlichkeit. Zum Einkochen der Sirupe will ich aus Gründen der Haltbarkeit nicht auf den Zucker verzichten, aber es haben sich für die restliche Zeit am Tag ebenso weniger zuckerhaltige Erfrischungsgetränke auf Stevia-Süßungsbasis schnell und lecker selbst gemacht gefunden. Die Versuchsreihe hierzu weitet sich mit der Erntesaison erst noch richtig aus, insbesondere was Eistee-Variationen mit anderen Teesorten und anderen Kräuter-/Obst-Zusätzen betrifft.

Haltbarkeit: ? Auf jeden Fall angebrochene Flaschen kühl stellen und dann auch verbrauchen. In Rezepten in Büchern und im Web wird öfter mal von mindestens ein Jahr oder sogar länger gesprochen. Für die Haltbarkeit sorgt eben der Zucker. Weiterhin habe ich woweißichnichtmehr gelesen, dass der Zusatz von Zitronensäure-Pulver haltbareren Sirup ergebe als wenn man Zitronensaft zusetze. Eigene Erfahrungen mit der Haltbarkeit habe ich natürlich jetzt noch nicht. Ich habe beides im Haus und beides für das oben schon verwendet. Der Rhabarbersirup ist mit echter Zitrone, die anderen jedenfalls teilweise mit Zitronensäure. Was ggf. leicht eklig ist, ist sich mit dem Thema Industrie-Zitronensäure-Pulver/Säuerungsmittel E 330 überhaupt mal zu beschäftigen und rauszufinden, dass dies durch einen gentechnischen Kniff produziert wird, mit Hilfe eines Schimmelpilzes. Für viele bestimmt schon ein mega-alter Hut, aber mir Banause war das neu. Das Zeugs ist im Haus und wird halt (sparsam und zum Putzen) verbraucht.

mehr Selbermachen und Basteln im Garten

eingewurzelt unter: Basteln im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Deutschland-Niederlande im Garten



16 Kommentare bisher

Kommentieren
auchwas, 13. Juni 2013, 18:54

Genau so bei uns, diese Sirups lieben wir!
Super mit der Verbene, diese nehme ich auch so gerne frisch und getrocknet als Tee, einfach zu köstlich.
Diese Chemie-Zitronensäure lasse ich komplett weg. Zitrone und Zucker und Twist-off-Flaschen und nochmal im Backofen sterilisiert und alles hält wunderbar seit Jahren bei mir.
Liebe Grüße
Ingrid

Madi, 13. Juni 2013, 19:28

@auchwas:
Vielen Dank für den Tipp. Ich möchte auch gerne diese Zitronensäure weglassen. Mal sehen wie es mit der Haltbarkeit bei mir ist.

Madi

Betula, 13. Juni 2013, 19:44

Hast du denn Holunderblüten ohne Läuse? Bei mir sind die dieses Jahr unzertrennlich :-(
Was ich auch empfehlen kann, ist Kornelkirschensirup. Das ist bei uns der Renner.
Deine Rezepte werde ich aber sicher auch einmal probieren…

zorra, 13. Juni 2013, 20:21

Freut mich, dass dir der Sirup schmeckt. Meine Verbene ist ja leider eingegangen. Weshalb auch immer. Ich muss aber unbedingt für Nachschub sorgen. Das Zitronenverbenen-Huhn ist nämlich auch lecker. http://www.kochtopf.me/stories/zitronenverbenen-huhn-vom-grill/

Ina, 13. Juni 2013, 20:57

Tolle Rezepte. Gerade der Zitronenverbene Sirup werd ich unbedingt ausprobieren da wir einige Pflanzen im Garten haben. Schmeckt sicher unglaublich lecker
Ina

Susanne, 13. Juni 2013, 21:21

Oh wie lecker! Bei mir ist auch Holunderblütensirup am Wochende dran…

Tipp gegen die Läuse:
Ich spritze die immer frühzeitig und ein bis zweimal, sobald ich welche sehe, mit dem scharfen Strahl des Gartenschlauches ab.
Wirkt ganz gut! Zumindest reichts dann für ein paar Flaschen Sirup ohne Läuse.

Noch ein tipp: Probiert mal Holunderblütengelee … göttlich, genau wie Rosengelee!

LG Susi

Patrick, 14. Juni 2013, 10:19

Wir waren gestern am Erdbeerfeld und haben danach Erdbeersirup gemacht. Kann ich auch absolut empfehlen. 600g Erdbeeren mit 400g Zucker und Wasser je nach gewünschter Konsistenz aufkochen und 2 Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein Sieb pürieren, auskühlen lassen und in Flaschen füllen. Schmeckt ziemlich lecker.

Auf den Holunderblüten-Sirup freue ich mich ebenfalls schon sehr, werden wir auch dieses Wochenende ausprobieren.

Lg
Patrick

Gärtnerin, 14. Juni 2013, 12:17

Danke, Ingrid, so probier ich´s dann ab sofort auch mal.

Derzeit keine Läuse an Holunderblüten, Betula. Kann´s selbst kaum glauben. Stattdessen sind sie alle in den Johannisbeerstrauch eingezogen anscheinend. :-(

Gärtnerin, 17. Juni 2013, 11:02

Völlig läuse-und viecherfreie Holunderblüten gestern geerntet und angesetzt. Samstag hat´s geregnet.

Bastel, 21. Juni 2013, 14:05

Hallo,
grade diesen Blog entdeckt und muß meinen Senf zum Rharbarber Sirup dazu geben ;)

Ich selber bin gar kein große Rhabarber Fan aber habe neulich in einer Zeitschrift folgendes Rezept entdeckt, ausprobiert und als grandios gespeichert.

Rharbarber-Sellerie-Ingwer-Sirup
1kg Zucker
1l Wasser
1kg Staudensellerie (fein geschnitten)
500g Rhabarber (fein geschnitten)
100g Ingwer (fein geschnitten)

Alles kalt verrühren, anschließend 60 Minuten dämpfen oder sanft köcheln, passieren und kalt verwenden.

Die Mischung ist der Hammer!

Yvonne, 23. März 2015, 18:58

Hallöchen,

kannst du mir sagen, ob dein Sirup auch mit Stevia anstatt Zucker gemacht werden kann?
LG
Yvonne

Gärtnerin, 23. März 2015, 20:46

Leider noch nie probiert. Ich denke aber, ohne richtigen Zucker wird die Haltbarkeit nicht wirklich gut sein.

Dieter, 23. März 2015, 22:14

Ich mache jedes Jahr Holunder- und Beerensaft und Gelee bzw Marmelade ohne Zucker. Als Süßungsmittel Süßstoff oder Stevia. Damit es nicht schimmelt nehme ich Einmachhilfe von Dr. Oetker. Der Kochvorgang verhindert die Schimmelbildung nicht, selbst Saft aus dem Schnellkochtopf schimmelt wenn man nicht viel Zucker (ca 1:3) nimmt. Mit der Einmachhilfe klapp es.
Ein Problem sind so schicke Flaschen mit Bügelverschluß. Es gibt nur noch wenige Biersorten und dann nur 1/3 Liter.

Uschi, 08. September 2015, 12:54

Dieter, schau mal bei Ikea oder bei Drogerie Müller. Beide führen Flaschen mit Bügelverschluß in den Größen 1,0 und 0,5 l. Hin und wieder bekommt man auch welche bei Nanunana. Allerdings sind alle diese Flaschen aus Klarglas. In braunen wäre der Saft besser vor Licht geschützt.

==========

Den etwas langweiligen Rhabarbersirup kann man beim Einkochen mit Orangenschale, Sternanis und Kardamom aufpeppen =)

==========

Rosensirup mach ich immer mit Zitronensäure: die verstärkt die Farbe. Schaut lustig aus, wenn beim Umrühren der Sirup im Topf plötzlich errötet ;)

============

Verbenensirup ist DIE Idee! War grad am Überlegen, was ich mit dem Schnittgut von meinen beiden Sträuchern mache, wenn ich sie demnächst fürs Winterquartier handlich zustutzen muß.

Petra, 09. September 2015, 12:10

Super! Auf solche Idee bin ich nie gekommen. Danke für den coolen Tipp! Das kann ich ja nicht am Wochenende probieren! Ich liebe Bio-Sachen.

Viele Grüße,

Petra

Walter Richardt, 20. Mai 2017, 00:24

Flaschen mit Bügelverschluß? Flaschen mit Schraubverschluß gehen auch.
(zB. Milchflaschen)

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite