Gärtnerin · 07. Oktober 2013, 16:00

Vergänglichkeit…

Vergänglichkeit, oder…. nach der Blüte kommt die Reife!

Vergänglichkeit

Vergänglich

Vergänglichkeit im Garten

Vergängliche Schönheit

Vergänglichkeit Herbstlaub

Die ewigen Gesetze des Lebens im Garten sind stabil und geben Stabilität.
Jahreszeiten sind kleine Stückchen des unendlichen Kreislaufs von Wachsen, Werden, Reifen und Vergehen.
Alles hat seine Ordnung, gehört dazu. Und alles ist auf seine eigene Art schön.

Was, wenn die Clematis sich dagegen wehrte, nach der Blüte Früchte zu tragen?

Was, wenn der Phlox immer nur jung und knospig bleiben wollte?

Wenn Buchse Nährstoffe hinterzögen?

Rosen sich weigerten zu wachsen, weil nicht alles um sie rum so perfekt ist wie im Gartenkatalog?

… es unter Wildblumen keine Generationengerechtigkeit gäbe?

….

:-)

Hmmm….?

Garten-Grundgesetz: Veränderung = Stabilität.
Menschen: überwiegend Veränderungsvermeider.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir uns damit oft keinen guten Dienst erweisen.

*grübel*

eingewurzelt unter: Unterhaltung

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Garten-Koch-Event Oktober: Weißkohl



1 Kommentar bisher

Kommentieren
Gewächshaus Profi, 08. Oktober 2013, 11:08

*grübel*
Alles ein Kreislauf. Aber wild wuchern lassen ist auch keine Lösung.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite