Gärtnerin · 07. April 2014, 09:34

Absenker Wilder Wein

Noch ein Erfolgsbericht: Wilder Wein (Parthenocissus) vermehren via Absenker ist einfach und erfolgreich!

Ich hatte letztes Jahr einige am Boden wachsende Wilder-Wein-Ranken in einen dort aufgestellten Blumenkasten voll Erde gedrückt. Das Ganze stand über Winter immer noch so da, weil ich im Herbst nicht mehr dazu gekommen war, die Pflanzen rauszuholen und einzeln zu topfen. Jetzt aber schon: Umgetopft, lange Triebe zurückgeschnitten für kräftige Verzweigung der jungen Kletterpflanzen: 9 junge „Wilde Weine“ treiben gerade mit roten Blättchen aus:

Wilder Wein Ableger-Vermehrung

Die Pflanzen dürften zur Begrünung einiger Meter Lattenzaun reichen. :-) Wandbegrünung kommt hier eher nicht in Frage, weil Wilder Wein bildet Haftwurzeln.

Bilder von der Vermehrung per Absenker im Blumenkasten
Anleitung Absenker machen
mehr: Wilder Wein
andere Kletterpflanzen

eingewurzelt unter: Gehölze

Alle anzeigen mit Stichwort:



3 Kommentare bisher

Kommentieren
SchneiderHein, 07. April 2014, 11:32

Danke für den Hinweis! Dann weiß ich jetzt, dass ich lieber alle Ranken am Flieder in den Strauch hochflechte, anstatt sie auf dem Boden liegen zu lassen. Denn sonst wächst er mir nicht nur über den Kopf sondern ich hätte sonst plötzlich nur noch Wein im Garten ;-)
LG Silke

SchneiderHein, 07. April 2014, 11:33

Beim Schlingknöterich funktioniert das nämlich leider auch so ….

Herr-Meyer, 13. April 2014, 10:28

Wir überlegen uns im Garten eine Weinlaube zu bauen, ist im Sommer nämlich auch ein guter Schutz vor der Sonne!

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite