Gärtnerin · 08. Juli 2014, 08:53

Blumensäule-Selbstbau-Nachbau

Ich liebe Feedback über und Bilder von nachgemachten Garten-Bastelideen! Ist doch irgendwie großartig, wenn man sehen kann, dass ein Inspirationsfunke sich so ganz anderswo „in fremden Gärten“ manifestiert hat!

Blumensäule selbst gemacht

Blumensäule Selbstbau

Blumensäule Selbstbau

In diesem Fall stammte die Anregung zur Blumensäule von Sus. Und die Umsetzung hier von Susanne B & Co:

„…letztes Jahr habe ich Deinen Blogeintrag/Verweis auf Sus‘ Corum-Blog „Blumensäule selbst gemacht“ vom 26.07.2013 mit einem Augenzwinkern an eine Freundin weitergeleitet, für den Fall, dass ihr umtriebiger Schwager sich mal langweilen sollte. Es dauerte genau eine halbe Woche, bis zum darauffolgenden Wochenende nämlich, bis dieser sich im Baumarkt die Materialien besorgt hatte.

Ein Exemplar der ersten Stunde habe auch ich bekommen, das sich in zwei Details von der Vorlage unterscheidet: Als Boden dient eine passende Kappe, die mit einigen Bohrlöchern versehen wurde. Außerdem sorgt ein kleines, ebenfalls mit Bohrlöchern versehenes Rohr mit 2 cm Durchmesser, mittig plaziert und mit Blähton gefüllt, dafür, dass auch unten Wasser ankommt. Die zweite Säulen-Generation hat mittlerweile kleinere Bohrlöcher, da beim vorherigen Durchmesser schnell mal beim Giessen die Erde hinausgespült wird. Daher habe ich die Säule mit Vlies ausgeschlagen und auch das Bewässerungsrohr in Vlies eingenäht.

Für die Bepflanzung habe ich Oxalis vulcanicola (meines Wissens auch O. siliquosa oder O. spiralis) „Dark Burgundy“ gewählt, weil jedes auch noch so kleines Zweiglein im Wasser willig bewurzelt und in Erde gesetzt sehr wüchsig ist. Übrigens nicht zu verwechseln mit seinem Doppelgänger Oxalis corniculata, der sich durch Samen überallhin verbreitet, wo man ihn nicht haben will. Das gibt es bei O. vulcanicola nicht.

Die drei Bilder sind jeweils im Abstand von vier Wochen aufgenommen, das erste direkt nach dem Einpflanzen, das dritte heute. Im unteren, schattigen Bereich sind die Blätter mittel- bis tannengrün, unter Sonneneinstrahlung bekommt das Laub die burgunderrote Farbe. O. vulcanicola ist nicht winterhart – die erste Frostnacht lässt das Laub zermatschen, die Rhizome bringt sie aber nicht sofort um. Die Pflanze, die auch von kleineren Insekten wie z. B. Schwebfliegen angeflogen wird, kann problemlos überwintert werden und blüht auch gerne im Wintergarten weiter. Was vergeilt wächst (bei mir überwintert sie seit mehreren Jahren im Schlafzimmer), kann im Frühling kräftig zurückgeschnitten werden.

Danke an Sus für die tolle Idee und an Dich für den Tipp!
:-)“

Danke für die tollen Bilder, Susanne! Bin mal gespannt, wie Sus das findet. ;-)

eingewurzelt unter: Basteln im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:

Vor einem Jahr
Kalium, Kali-Dünger



8 Kommentare bisher

Kommentieren
Sus, 08. Juli 2014, 10:04

Die findet das obergenial, besonders die Idee mit dem inneren Rohr.

Der Klee macht sich auch sehr gut. Ich habe dieses Jahr in meine Säule Hänge-Erdbeeren gepflanzt.

Liebe Grüße, Sus

Mach mal, 09. Juli 2014, 10:53

Ich bin richtig begeistert von diesen Blumensäulen, aber am besten gefallen sie mir, wenn man sie durch die blühenden Pflanzen gar nicht mehr erkennen kann ;-) Liebe Grüße, Maral von „Mach mal“

Betula, 12. Juli 2014, 18:26

Sieht wirklich hübsch aus, gute Idee.
Beim Angucken der Fotos habe ich allerdings Probleme die Größe der Säule zu erkennen. Wie hoch ist das Ding denn?

Susanne B, 15. Juli 2014, 11:29

Ups, komme gerade aus dem Kurzurlaub zurück, daher erst jetzt die Antwort: Die Säule ist 60 cm hoch und hat einen Durchmesser von 15 cm.

Susanne B, 19. Juli 2014, 11:18

Habe gerade eine Erdhummel am Oxalis beobachtet. Da die kleinen Blüten an sehr zarten Stängeln hängen, hatte das etwas von Bungee-Jumping…
;-)

Julie, 30. Juli 2014, 14:57

Das sieht ja richtig klasse aus! Das muss ich meinem Freund zeigen, damit er weiß was er demnächst mal nachbauen darf :-)
Großes Kompliment an die Erfinderin!

Mark N, 31. Juli 2014, 18:30

Hi So eine Blumensüle wäre auch bei mir im Garten eine super Idee. Werde das ganze nochmal überdenken :) ZUgewuchert sieht die bestimmt hammermäßig aus.

Grüße,
Mark

Serge, 28. August 2014, 11:50

Liebes Gärtnerblog-Team!
Ich muss euch hier mal ausdrücklich loben!
Ich verfolge ja aufgrund meiner eigenen grünen Leidenschaft so einige „Gärtner-Blogs“ aber ihr seid einfach das Original!
Ich finde die Säule auch echt megamäßig! Wie die Pflanze sich so langsam ihren Weg durch die Öffnungen bahnt. Einfach toll der Natur beim wachsen zuzusehen oder?
Serge

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite