Gärtnerin · 03. Juli 2014, 08:57

Elektro-Schneckenzaun-Selbstbau

Dieter hat vor einiger Zeit unter einem Beitrag zum Schnecken-Absammeln von einem selbst gebauten Elektro-Schneckenzaun berichtet. Da habe ich mir doch Bilder und Bericht erbeten! :-)

Das war der Kommentar damals:

„Im Baumarkt habe ich stabile, weiße Kunststoffgase mit einer Maschenweite von ca 2 mm gefunden. Daraus entsteht ein Zaun etwa 30 – 40 cm hoch. Er wird leicht eingegraben und an Stäben befestigt. Sollten die Schnecken ihn doch überwinden können, gibt es eine weitere Idee die Schnecken fernzuhalten.
Durch die Maschen werden so in 20 cm Höhe im Abstand von 5 oder 7,5 mm zwei verzinkte, waagerechte Drähte gefädelt. An die Drähte wird eine Batterie mit ca 3 Volt angeschlossen. Weil der Regen praktisch wie destilliertes Wasser beschaffen ist, sollte er auch nicht stören. Die Schnecken werden von 3 Volt oder ggf. auch bis 9 Volt nicht sterben. Sie sollten die Warnung aber hoffentlich verstehen und umkehren.“

Und so geht es weiter mit den Erfahrungen mit selbst gebautem Schneckenzaun:

„Der Zaun funktioniert und ich konnte keine Fraßspuren innerhalb mehr feststellen. Die Schnecken verhalten sich allerdings anders als erwartet. Wenn sie die Drähte berühren fangen sie an zu schleimen und trocknen meistens aus, leider. Ich hatte gehofft sie würden sofort umkehren.

Das Foto mit der Batterie in einer Tüte ist sehr unscharf man kann aber die LED erkennen.

Schneckenzaun selbst gemacht

Schneckenzaun selbst gebastelt

Schneckenzaun selbst bauen

Einen Schaltplan muß ich per Hand zeichnen weil ich die Darstellung aus dem CAD-Programm nicht in die Mail übertragen konnte. Der Aufbau ist sehr einfach und besteht aus vier Bauteilen, die man mit Lüsterklemmen verbinden kann. Es würde mich freuen wenn die Idee aufgegriffen wird und die Bastelei nicht zu viele Blogfans abschreckt.“

Das finde ich ja nun schon eine ganz schön coole Garten-Bastel-Entwicklungs-Idee! Vielen Dank für´s Teilen, Dieter! Ich muss gestehen, dass mich die Worte „Schaltplan“ und „Bauteile“ höchst verunsichert zurücklassen… Vielleicht kannst Du das nochmal genauer (deppensicher) erklären, so dass es auch elektro-technisch total unbeleckte Laien wie ich nachvollziehen und nachmachen können?

noch so was: Beeren-Sammelbox
mehr: Bastelideen-Sammlung für den Garten

eingewurzelt unter: Basteln im Garten

Alle anzeigen mit Stichwort:



12 Kommentare bisher

Kommentieren
Viktor, 03. Juli 2014, 09:47

Auf jeden Fall eine interessante Idee. Wären Elektronik und ich nicht so verfeindet..

Markus, 04. Juli 2014, 08:12

Finde auch, dass es durchaus eine interessante Idee ist. Vor allem hält sich der Zaun wohl etwas länger als andere Varianten, um die Schnecken fern zu halten :)

Katharina Weigl, 04. Juli 2014, 12:11

Das ist eine super Idee. Sieht ganz einfach aus. Doch aus den Bildern fällt es mir schwer nachzuvollziehen, wo genau und wie die Batterie angeschlossen wird. Falls du mehr weißt, freue ich mich, wenn du uns auf dem Laufenden hältst. :)
Liebe Grüße,
Katharina

Artur, 07. Juli 2014, 15:38

Sehr schöne Anleitung, vielen lieben Dank! Vor allem die nützlichen Bilder dürften vielen Leuten helfen, da es auf visuelle Art und Weise doch immer etwas leichter von der Hand geht. :)

Dieter, 09. Juli 2014, 21:10

@ Viktor,

man könnte die Batterie auch direkt an den Zaun anschließen. Dann hätte man aber keine Funktionskontrolle und keinen Kurzschlußschutz. Es könnte immer mal ein leitfähiges Teil den Zaun bzw die Batterie kurzschließen. Die Batterie ist in wenigen Augenblicken entladen und könnte ggf ein Risiko darstellen wenn sie viel Power hat.
Das wird alles viel transparenter wenn ich endlich den Bauplan geliefert habe.

Markus M., 22. Juli 2014, 09:13

Würde mich auch interessieren, wie das genau funktioniert.

Ich kenne bisher hauptsächlich Anti-Schnecken-Maßnahmen, die deutlich weniger „sophisticated“ sind: Mein Opa hat sie gesalzen, mein Vater mit dem Spaten zerteilt…

Wolfi, 05. August 2014, 09:06

Wäre es auch nicht möglich diesen Zaun mit Solarenergie zu betreiben?!

Lukas, 28. August 2014, 10:39

Ich verstehe nicht ganz, was daran schlecht sein soll, wenn die Viecher austrocknen. Man sollte keine spanischen Wegschnecken am Leben lassen, denn sie sind völlig unnötig. Im Gensatz zu den Tigerschnegeln, die nicht nur viel hübscher anzuschauen sind, sondern sich auch nicht von Gemüse oder Obst ernähren. Ich sammle die Wegschnecken täglich mit einer alten Grillzange auf und gebe sie dann in ein mit etwas Salz gefülltes grosses Gurkenglas. So habe ich heure schon sicher 10kg Scnecken geerntet……………Ihr könnt ruhig Schneckenmörder zu mir sagen!

Hasi, 31. August 2014, 18:39

Ja, ja Schnecken sind nervig, habe dieses Jahr nur Schneckenfutter im Garten angebaut, ich nehme mir die Idee für nächstes Jahr mal mit. Bei Schneckenkorn schleimen die Schnecken auch aus. Batterien und Draht sind vorhanden, einige Online-Händler bieten Schneckenzaun aus Kupfergeflecht an.
Der Schaltplan aus dem Blog heraus: Die Gaze liegt rund ums Beet, macht also eine Ring, ergo habe ich auch 2 Ringe aus blankem Draht, Abstand so ca. 5 mm (wie oben). Der eine Ring kommt direkt an einen Batteriepol, der andere Ring kommt an die eine Seite eines Widerstandes, die andere Seite vom Widerstand an eine Leuchtdiode (LED). Der 2. Anschluss der LED kommt an den freien Batteriepol – fertig. Funktionstest: wenn sich die Ringe berühren oder mit Metall überbrückt werden, muss die LED leuchten. Zum Widerstand: er muss den Strom durch die LED begrenzen, bei 3 Volt sollte er zwischen 150 und 300 Ohm haben, 9 Volt ca, 1000 Ohm (je kleiner desto heller die LED, zu klein LED-Blitz und kaputt) – der Fachhändler hilft. Leuchtet die LED nicht, diese andersherum einbauen.
Wer will, kann auch eine Solarlampe umbauen und nehmen

Mario, 08. September 2014, 14:47

Danke für diese Anleitung. Ich kannte bisher nur einen speziellen Schnecken-Zaun zur Abwehr. Aber ein elektro-Schneckenzaun ist an sich auch eine gute Idee. Wie verhält sich das aber, wenn man kleine Kinder im garten hat?

Dieter, 27. Oktober 2014, 00:51

@ Mario,

für Kinder ist die niedige Betriebsspannung von maximal 9 Volt ungefährlich. Sollten sie auf die Idee kommen (Jugend forscht)den Zaun mit der Zunge zu berühren ergibt das eine bleibende Erinnerung. Gefährlich ist es nicht. Im Sinne der Funktionstüchtigkeit des Zauns wäre es ganz gut den Kindern die Aufgabe des Zaun zu erklären, damit sie etwas Abstand halten.

@Barbara, 19. April 2016, 22:25

wenn der Draht „durchgefädelt“ wird, heißt das, es ist egal, auf welcher Seite sich der Draht befindet, (ist ja dann immer mal innen, mal außen)?

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite