Sus · 02. Juni 2014, 18:33

Garten-Koch-Event „Holunderblüten“ – Zusammenfassung:

GKE_Mai2014_Holunderbluete_400x112

Bei diesem Event hat uns das Wetter mal wieder gezeigt, wie vielfätig es sein kann. Der Frühling war anfangs allgemein doch sehr warm und in unserer zugegebermaßen warmen Gegend hat der Holunder bereits Ende April mit Blühen angefangen. Da bin ich natürlich davon ausgegangen, daß im Mai der Holunder überall blüht. Tja, dem war wohl nicht so. Bei manchen von Euch hat er ja gerade erst am Ende des Monats angefangen. Irgendwie ist das immer schwierig, Saison und Kalender übergreifend zusammen zu bringen.

Aber nichtsdestotrotz habt Ihr wieder ein paar schöne Rezepte vorgestellt, die entweder noch dieses, aber garantiert spätestens nächstes Jahr nachgekocht sein werden.

Sus vom CorumBlog war tatsächlich mal die Erste und vereint mit ihrem lauwarmen Honig-Rhabarberkompott mit Holunder-Erdbeersahne sämtliche Frühlingsgenüsse in einem Dessert. Lauwarmes Honig-Rhabarberkompott mit Holunder-Erdbeersahne


 
Holunderblüten ~ Essig mit Apfel & Orange Kerstin von Verboten Gut! stellt uns ihr Rezept für Holunderblüten ~ Essig mit Apfel & Orange damit es nicht vergessen wird. Gute Idee!


 
Auch Verboten Gut! ist das nächste Rezept von Kerstin: ihr Apfel ~ Holunderblüten ~ Gelee klingt traumhaft. Apfel ~ Holunderblüten ~ Gelee


 
Erdbeeren mit Holunder-Joghurt Daniela von Leberkassemmel und mehr bereitet sozusagen als Boxenstop Erdbeeren mit Holunder-Joghurt zu. Das paßt immer dazwischen.


 
Bei Sabine von Hamburg kocht! kommt ein Fliederbeerblüten-Gelee auf den Frühstückstisch. Und vielleicht auch bald zum Mittagessen. Fliederbeerblüten-Gelee


 
Holunder-Zitronenmelisse-Kaltauszug Rike von Genial Lecker improvisiert etwas und bereitet einen Holunder-Zitronenmelisse-Kaltauszug zu. Ein langer Name für eine leckere Limonade.


 
Noch ein Beitrag von Sabine von Hamburg kocht!: Rhabarber-Fliederbeerblüten-Sirup – nicht nur rot, nicht nur gesund, sondern auch noch lecker! Rhabarber-Fliederbeerblüten-Sirup


 
Undurchsichtiges Holler-Apfelgelee Die Turbohausfrau bei Prostmahlzeit freut sich an richtig gutem Apfelsaft und bereitet daraus ein undurchsichtiges Holler-Apfelgelee zu, dem man den guten Geschmack schon förmlich ansieht.


 
Auf Barbaras Spielwiese wurde gerade noch rechtzeitig der Holunder reif und wurde klassisch zu einem Holunderblüten-Wein-Gelee verarbeitet. Holunderblüten-Wein-Gelee


 

eingewurzelt unter: Garten allgemein

Alle anzeigen mit Stichwort:



5 Kommentare bisher

Kommentieren
Barbara (Barbaras Spielwiese), 02. Juni 2014, 21:48

Das ist eigentlich auch schön, dass man so gut sehen kann, wie unterschiedlich schnell die Natur voranschreitet – ich kenne das, meine ursprüngliche Heimat ist im Vergleich zur jetzigen im Frühjahr oft 5 Wochen voraus…

Danke für die Zusammenfassung!

Sus, 03. Juni 2014, 08:39

Gern geschehen! Und danke für Deine Teilnahme! :-)

Liebe Grüße, Sus

Jule, 04. Juni 2014, 13:15

Ist das eigentlich beim Hollunder genauso, dass wenn er schon vorher blüht und dann wird es nochmal richtig kalt, dass er dann für das Jahr kaputt ist?

Valeria, 04. Juni 2014, 14:51

Am liebsten trinke ich Hollunderblütensirup mit Soda :) Das ist im Sommer so erfrischend und tut gut.
Danke für den lesenswerten Artikel, da kann ich mal schauen was man noch so alles mit Hollunder anstellen kann!
LG Valeria

Enrico, 05. Juni 2014, 12:03

@Valeria: Da hast du recht. In der warmen Sommerzeit ist das echt lecker und sehr erfrischend.

Der Holunder-Zitronenmelisse-Kaltauszug hört sich aber auch sehr gut an. Den werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

Vielen Dank für die tollen Anregungen!

Viele Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite