Gärtnerin · 03. Juli 2014, 09:09

Strauch mit roten Beeren

Klaus sucht einen Pflanzennamen, genauer einen Sträucher-Namen:

„Vor einigen Jahren erhielt ich von einem Besucher zum Tag des Offenen Gartens eine Pflanze die ich nicht zuordnen kann.

Strauch Beeren-Bestimmung

Die Blüte erfolgt im zeitigen Frühjahr, ist weiß und unscheinbar klein. Die Blätter des winterharten Busches ähneln denen von Kornelkirsche und Hartriegel. Die zum jetzigen Zeitpunkt reifen dunkelroten glasigen Früchte, mit angenehmem Geschmack, haben einen festen Kern. Vielleicht kannst du mir bei der Bestimmung helfen.“

Hmmm, leider bin ich in Beerensträuchern nicht so ganz die Fitteste, aber vielleicht erkennt ja jemand anderes die Pflanze mit den roten Beeren sicher?!

PS: Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen: Keine Beeren von unbekannten Pflanzen einfach so essen, die könnten nämlich auch mal giftig sein! ;-)

eingewurzelt unter: Gehölze

Alle anzeigen mit Stichwort:



6 Kommentare bisher

Kommentieren
Elke, 03. Juli 2014, 10:50

Könnte das eine Prunus tomentosa sein?
VG
Elke

Klaus, 03. Juli 2014, 17:50

Leider nein ! Der Fruchtansatz stimmt nicht überein. Aber trotzdem vielen Dank .
VG Klaus

Klaus, 07. Juli 2014, 18:16

Nach vielen Mühen habe ich den Spender gefunden und dieser hat mich beruhigt. Wir haben kein Gift gegessen! Elke hatte recht mit ihrer Definition!
Es handelt sich um Prunus tomentosa oder auch Cerasus tomentosa und ist nicht nur wohlschmeckend sondern auch gesund. Die deutsche Bezeichnung ist „Filzkirsche“ oder auch „Japanische Mandelkirsche“. Jetzt geht es an die Vermehrung. Die Stratifizierung läuft schon auf vollen Touren. Nur gut dass ich die „Kirschkerne“ nicht weggeworfen habe. Zur Zeit des Fruchtansatzes war für mich die Pflanze noch nicht interessant und es war auch noch zu kalt für ausgiebige Gartenarbeit.

Gärtnerin, 08. Juli 2014, 08:24

Sehr interessant, diesen Pflanzennamen habe ich wirklich noch nie gehört. Und schön aussehen tut´s nebst Genuss natürlich auch. :-)

Klaus, 09. März 2015, 18:46

Mit der Nachzucht aus Samen ist es nichts geworden aber mit der Nachzucht aus Steckhölzern.
Jetzt bildet die Pflanze die Blütenknospen für dieses Jahr aus und es sind pro Ansatz bis zu 8 Einzelblüten. Im vergangenen Jahr war es immer nur eine Frucht.
Mal sehen wie viele Blüten dann auch Früchte bringen.

Klaus, 14. Juli 2015, 17:14

Fast alle Blüten haben auch Früchte gebracht und heute konnte ich reichlich ernten. kein Vergleich zum vorigen Jahr. Mehr Früchte ging schon nicht mehr. Man kann die Mandelkirsche als Massenträger bezeichnen. Ein weiterer Vorteil ist dass alle Früchte gleichzeitig reif werden. Mit der Ortsbezeichnung des Herkunftes halte ich mich noch bedeckt. Der Züchter sagt dass sie aus Korea kommt. Bei Wikipedia steht dagegen Japan. Nach der Höhe des Ertrages tendiere ich zu Korea da wirklich Frucht an Frucht hing.

Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite