Gärtnerin · 15. April 2015, 09:17

Alpacamist

Bisher noch nichts von Alpakamist im Garten gehört. Seit gestern mache ich mir darüber aber Gedanken, denn zur Anreicherung des Bodens mit Humus brauche ich sehr viel mehr Masse als den Kaninchenmist, den meine Düngerproduzenten hier produzieren. Alpacamist (=Alpacagold!) muss ja eine wahre Wunderwaffe sein, nach allem was man liest!

Stinkt kaum, ist relativ trocken, die Groß-Bohnen sollen wirken wie biologischer Langzeitdünger, ist nicht so scharf wie Hühnermist oder frischer Pferdemist, kann also frisch eingearbeitet werden, soll Tiere abhalten, weil die den Alpacakacke-Geruch nicht mögen….. und … und … und…

Insgesamt klingt das für mich so spannend, dass ich in Erwägung ziehe, mir selbigen für den Nutzgarten zu besorgen. Der Mist wird in der Nähe gratis abgegeben, wie ich einer Kleinanzeige entnehmen konnte, nur müsste ich noch jemanden regeln, der mir den transportieren könnte.

NeulichimGarten hatte das Thema schon mal, hatte allerdings versucht, den Mist zuerst zu kompostieren. Ich würde ihn jedoch gleich ausbringen und einfräsen wollen. Aber sonst habe ich wenig Erfahrungen zum Thema gelesen. Würde mich also freuen, wenn jemand schon mal mit Alpacamist im Garten gearbeitet hat und Erfahrungen berichten könnte?!

andere Dünger

eingewurzelt unter: Gemüsegarten

Alle anzeigen mit Stichwort:



Kommentar hinterlassen

Deine Mailadresse wird nicht angezeigt.

zur Gartenblog-Startseite