Gärtnerin · 07. September 2005, 15:54

Weißer Oleander

Mein weißer Oleander. Kein Hochstamm, sondern konventionelles Geäst. Die Weißen wachsen deutlich stärker. Weil sie sehr schnell sehr groß werden, sind sie eher nichts für kleine Balkone.

mehr Oleander

Oleander überwintern im Freien
Anleitung Oleander-Hochstamm basteln
Pflanzen umtopfen
Oleander – gelbe Blätter
Oleander-Schädlinge
Oleanderkrebs

Balkonblumen-Kübelpflanzen-Lexikon
Überwinterung von Oleander und anderen Kübelpflanzen

weiterlesen...

bisher noch keine Kommentare

Gärtnerin · 07. September 2005, 15:41

Oleander-Hochstamm in voller Pracht

Nach den Regenfällen im August-Garten hätte ich nie erwartet, dass er noch mal so viele Blüten springen lässt.
Ich liebe es!

mehr Oleander

Oleander überwintern im Freien
Weißer Oleander
Anleitung Oleander-Hochstamm basteln
Anleitung Oleander umtopfen
Oleander – gelbe Blätter
Oleander-Schädlinge
Oleanderkrebs

Balkonblumen-Kübelpflanzen-Lexikon
Überwinterung von Oleander und anderen Kübelpflanzen

weiterlesen...

bisher noch keine Kommentare

Gärtnerin · 07. September 2005, 15:37

Solanum jasminoides – Jasminblütiger Nachtschatten

Jasminblütiger Nachtschatten (Solanum jasminoides) blüht weiß wie noch nie. Meine Tante nennt ihn „Kartoffelstrauch“/“Kartoffelbaum“, aber „Jasminblütiger Nachtschatten“ ist auch wirklich lang.

Solanum jasminoides Pflege

Solanum jasminoides sind tolle Balkonpflanzen (Rankpflanze, Hängepflanzen, Ampelpflanzen, Kletterpflanze), die bei guter Pflege (regelmäßig gießen, düngen, Standort Halbschatten/ Sonne) lange Ranken ausbildet und deswegen ein Spalier zur Verfügung haben sollte. Jasminblütiger Nachtschatten blüht mit kurzen Unterbrechungen so ziemlich durch. Wenn die Pflanze zu groß geworden ist: Kann vor dem Überwintern zurückgeschnitten werden (Bilder vom Rückschnitt Solanum jasminoides). Einfache Überwinterung bei 5-10 Grad. Zu den Lichtverhältnissen wird „hell“ angegeben. Da mein Solanum jasminoides aber immer alle Blätter …

weiterlesen...

16 Kommentare

Gärtnerin · 07. September 2005, 11:23

Buschwinde – Convolvulus

außer Buschwinde noch

Trichterwinde/Prunkwinde
Königswinde (mehrjährig, blau)
Blaue Mauritius
Ackerwinde
Süßkartoffel
alle Winde-Gewächse

weiterlesen...

4 Kommentare

Gärtnerin · 06. September 2005, 19:07

Herbstzeitlose deftig!

„Etliche nennen dise blumen nacket huren, dieweil sie on kleider oder on kraut erscheinen“.
Hieronymus Bock (1498-1554)

*schenkelklopf*

Das hab ich gerade beim botanikus bei meiner Herbstzeitlose-Recherche entdeckt und mich kaputtgelacht. :-))))

Ich wollte es nämlich eigentlich diesen Herbst mal mit diesen giftigen Schönblühern probieren. Nachdem da aber steht, dass Herbstzeitlose auf feuchten Böden gedeihen, sehe ich wohl doch besser davon ab. Vergebene Liebesmüh bei trockenem Sandboden. Schade. :-(
Vielleicht in einigen Jahren, wenn mein Boden noch besser geworden ist. …?

andere Blumenzwiebeln
Zierlauch-Arten

weiterlesen...

2 Kommentare

Gärtnerin · 06. September 2005, 13:17

Anleitung Rosenobelisk

Meinen Rosenobelisk gibt es nicht zu kaufen. Weil mir die käuflichen Obelisken immer ein bisschen klein und hutzelig vorgekommen sind, habe ich mir meinen machen lassen. Er ist etwa 2,30 m hoch und 50 x 50 breit.

(Im Vordergrund Verbena bonariensis (Argentinisches Eisenkraut).)

Wie das ganz genau geht, kann ich nicht sagen, nur, dass man jemanden braucht, der schmieden kann. Er besteht aus relativ kurzen Stücken massiver Vierkanteisen mit einer Seitenbreite von etwa einem Zentimeter. Im Moment sieht man ihn noch gut, weil die hineingepflanzte New Dawn noch klein ist. Ich hoffe aber, dass das nächstes Jahr …

weiterlesen...

2 Kommentare

Gärtnerin · 06. September 2005, 12:19

Zierkürbisblüte

Zierkürbisse sind aufgrund eines Bitterstoffs in aller Regel NICHT essbar!

Foto mein Halloween-Kürbis 2005, Kürbisschnitzvorlagen-Links und die leckerste aller Kürbissuppen

Halloween-Kürbisgesichter schnitzen

Zierkürbis-Sortenübersicht

weiterlesen...

4 Kommentare

Gärtnerin · 06. September 2005, 12:17

Pflanzenliste angefangen

Ich habe heute angefangen, alles aufzuschreiben was hier wächst. Nach und nach soll so eine vollständige, geordnete Pflanzenliste entstehen, in der nach allen enthaltenen Pflanzen gesucht werden kann. Im Moment sieht es noch aus wie Kraut und Rüben, aber das ist ja bekanntlich „gärtnerisch“. ;-)

weiterlesen...

bisher noch keine Kommentare

Gärtnerin · 05. September 2005, 21:03

Wunder der Natur – Weidenregenerationsfähigkeit

Ist das noch zu fassen?

Das ist die Pflanze, die am 29.8. Weidenrost hatte und halbtot war und die ich am 1.9. gerupft und gespritzt habe:

Heute ist der 5.9.: Frisches Grün überall! Ich bin beeindruckt von der Regenerationsfähigkeit der Weiden!

Kätzchenweide schneiden

weiterlesen...

3 Kommentare

Gärtnerin · 05. September 2005, 17:51

Variation von der Fetthenne

Fetthenne (Sedum) oder Fette Henne ist für mich neben den Astern DER Herbstblüher unter den Stauden im Garten schlechthin. In meinem Garten zur Zeit zwei hohe Arten: Die Erstere eher ins Rostrote gehend, die Zweite in klarem Rosa.

Besonders gern mag ich diese niedrige Sorte, die kaum 10 cm hoch wird:

Alle Fetthennen sind ausgesprochene Bienenmagnete.

Ich wünsche mir schon länger sehnlichst eine hohe Weißblühende. Leider habe ich bisher noch keine persönlich getroffen. :-(

Fetthenne vermehren:

Vermehrung:
Die Pflanzen zu vermehren ist …

weiterlesen...

11 Kommentare