Gärtnerin · 01. April 2007, 16:20

Japanischer Landschaftsgarten Planten un Blomen

Ein stiller Lustwandel-Ort war für mich der Japanische Landschaftsgarten in Planten un Blomen, der ganz nah am Eingangstor Dammtor, von dem ich kam, liegt. Am Garten-Eingang erstmal dieses Bild von parkartiger Weitläufigkeit:

Am oberen Ende des Japanischen Landschaftsgartens dann erstmal dieses überwältigende Bild. Durch einen rosa Blütenschleier blickt das Auge auf ein trockenes Flussbett aus dicken Steinen, die durch malerische Pagodenkiefern-Kulisse doch gewaltig kommen. Der Platz ist halbrund und mit Parkbänken gesäumt. Es war nicht einfach, eine Perspektive zu finden ohne die Dutzend in der Sonne sitzenden Leseratten zu erwischen. :-)

Rechts und links von …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Gartenbesichtigung

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

2 Kommentare

Gärtnerin · 01. April 2007, 15:37

Planten un Blomen 1

Ein wenig verwunderts einen schon, dass Planten un Blomen, ein wirklich riesiges Garten-Areal, so quasi fast mitten in der Hamburger City zu finden ist. Dass das so ist, hat aber historische Gründe, wie ich lernte.

Da gabs im 17. Jahrhundert einen niederländischen Herrn Johan van Valckenburgh, dem die Stadt Hamburg verdankt, ziemlich unbeschadet aus dem Dreißigjährigen Krieg hervorgegangen zu sein. Herr van Valckenburgh war der Erbauer der Schutzanlage mit Wall- und Grabengürtel, die heute Planten un Blomen ist. Eine Brücke über den heute noch zu sehenden Wallgraben, zu dem es später noch ein Foto gibt, trägt seinen Namen und dieses Schild in der Nähe der Brücke erinnert an ihn:

Im 19. Jahrhundert …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Gartenbesichtigung

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

bisher noch keine Kommentare