Gärtnerin · 26. April 2009, 12:10

Brennende Liebe aus Samen

Es war Zeit, mal mein Glück mit der Staude „Brennende Liebe“ (Lychnis chalcedonica) zu probieren, und zwar durch Anzucht aus Samen. Ich habe ein kleines Brennende Liebe-Geschenk-Samen-Päckchen mit Hutzel-Mini-Töpfchen und Torfquelltablette letzten Winter in einem Gartencenter in Holland erstanden, und am 23.4. ausgesät. Natürlich in einen richtigen Blumentopf! Die Angaben zur Anzucht waren äußerst mager. Weder eine Jahreszeit, noch Keimdauer, Saattiefe oder Keimtemperatur waren angegeben.

So jedenfalls sahen die Brennende Liebe-Samen aus: Kleine schwarze Körner, ziemlich ähnlich zu denen der Lichtnelken-/Nelkengewächs-Verwandtschaft Vexiernelke (Lychnis coronaria):

Ich hab sie einfach mal dünn mit …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Stauden

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

8 Kommentare

Gärtnerin · 23. März 2009, 16:03

Schleierkraut-Samen und Sorten

Anzucht-Zeit again. Wir nähern uns mal wieder dem Schleierkraut / Gipskraut (Gypsophila). Ein Langzeit-Projekt ist das, bisher nie über die Planung rausgekommen.

Erster Versuch vor ein paar Jahren war Schleierkraut-Pflanzen (Gypsophila paniculata weiß) aus Rhizomen/Wurzeln zu erhalten, so ne Stauden-Packung halt:

So sahen die Wurzeln damals aus:

Nach dem Einpflanzen ist nichts draus geworden, deswegen hatte ich das auch nie gebloggt, soweit ich mich erinnern kann. Ich glaube auch, mich …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Einjährige Sommerblumen,Stauden

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

3 Kommentare

Gärtnerin · 16. März 2009, 10:10

Gazanien säen

Gazanien / Mittagsgold – normalerweise nicht unbedingt Pflanzen mit von mir favorisierter Blütenfarbe. Eine Geschenk-Samentüte ist aber doch bei mir gelandet und wird nun ausgesät. Der schaut man nicht ins Maul, aber auf den Inhalt. ;-)

Gazanien-Samen aus der Nähe:

Weil ich letztes Jahr zum Gazanien-Bild nix schreiben konnte:

Die Gazanie gehört zu den Asterngewächsen / Korbblütlern (Asteraceae) und kommt ursprünglich gemäß Zander aus Südafrika. Bei uns im Frühling als einjährige Sommerblumen /Beetpflanzen /Balkonpflanzen /Zierpflanzen häufig verkaufte Hybriden, die den ganzen Sommer recht zuverlässig blühen, und auch nicht so schnell vertrocknen, weil sie recht feste, derbe, fast schon strauchig-holzige Triebe haben, die der vollen Sonne auch bei ein …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Einjährige Sommerblumen

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

4 Kommentare

Gärtnerin · 14. März 2009, 09:28

Rudbeckia hirta-Samen

Auch noch in den Tiefen der Samen-Kiste gefunden, und gesät. Wo ich doch bei Echinacea-Aussaat drüber gesprochen hatte: Rudbeckia hirta (nicht winterhart, einjähriger „Rauer Sonnenhut“). Die Samentüte zur Sorte Sonnenhut „Irish Eyes“ ist leider ewig alt und ohne Verfalldatum, so dass ich die Keimfähigkeit nicht einschätzen kann. Mal sehen, ob noch welche aufgehen.

Im Vergleich mit den Echinacea-Samen sehen die einjährige Rudbeckien-Samen doch unverwechselbar anders aus. Zwar in der Form ähnlich, aber viel kleiner und dunkel:

Anzucht Rudbeckia hirta

Gem. Samentüte (Gärtner Pötschke) im März/April in Schalen oder Frühbeet säen, dünn mit Erde abdecken. Keimdauer 8-16 Tage bei 18-22 Grad Keimtemperatur, auspflanzen nach …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Einjährige Sommerblumen

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

bisher noch keine Kommentare

Gärtnerin · 13. März 2009, 09:55

Kohlrabi Superschmelz 1. Aussaat

Bisher habe ich immer fertige Kohlrabi-Jungpflanzen (Brassica gongylodes) gekauft, aber da es in NL in den Geschäften auch in Gemüsetheken erstaunlich wenig Kohlrabi zu kaufen gibt, fürchte ich auch Beschaffungsprobleme beim Kohlrabi als Pflanze. Deswegen habe ich eine Samentüte Kohlrabi „Superschmelz“ gekauft, um aus Samen eigene Pflanzen ziehen zu können, und so die Versorgung aus dem Garten sicherzustellen. ;-) Kohlrabi Sorte „Superschmelz“ ist übrigens diese Sorte mit geringer Verholzungsneigung (Kohlrabi wird schnell holzig-zäh, wenn er bissi lang aufm Gemüsebeet steht, oder die Wasserversorgung stark schwankt), die die extrem großen Kohlrabi-Knollen bringt, und deswegen auch Riesenkohlrabi genannt wird.

So typisch „kohl-sch“ sehen die Kohlrabisamen aus: Klein, schwarz, rund…

Kohlrabi-Aussaat

Recht einfach im Frühbeet (bei …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Gemüsegarten

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

7 Kommentare

Gärtnerin · 13. März 2009, 08:41

Tulpenbaum – Spathodea campanulata

Weiter im Stoff. Ich komme mit dem Schreiben hinter der Aussaat nur bedingt her, stelle ich fest. Auch vorgestern gesät: Samen des Afrikanischen Tulpenbaum (Spathodea campanulata). Erster Versuch.

Zwei Tulpenbaum-Samen aus der Nähe: Die Samen sind ca 1 cm groß und ganz flach, mit dünnen Häutchen umrandet und federleicht, so dass sie mutmaßlich zur Verbreitung aus den hohen Bäumen mit dem Wind gut weitergetragen werden. Der eigentliche Samen in der Mitte weist eine Spitze auf, die sich dann wohl bei der Landung des Samens ganz gut in den Boden bohren wird:

weiterlesen...



Abgelegt unter: Kübelpflanzen Balkonblumen

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

11 Kommentare

Gärtnerin · 12. März 2009, 10:45

Eukalyptus-Anzucht

Und noch was mit Aussaat. Nach dem Anzucht-Flop bei Eucalyptus globulus (Blauer Eukalyptus, Blaugummibaum) 2007 versuche ich es nun mal mit Eucalyptus ficifolia (Roter Eukalyptus). Will jetzt endlich mal Eukalyptus-Bäume sehen hier. ;-)

Die Eukalyptus-Samen sind ziemlich klein und länglich:

zur Anzucht

Auf der Samentüte (Seedeo) wurde geraten, die Samen zur Erhöhung der Keimfähigkeit 4-5 Tage in den Kühlschrank zu legen. Hab ich mal so gemacht. Und gestern Aussaat auf feuchte, nährstoffarme Aussaaterde, nur dünn mit Erde abdecken. Angegebene Keimtemperatur 20-22 Grad, Keimdauer 2-3 Wochen.

Eukalyptus-Standort

Voll-sonnig, auf jeden Fall hell. Die Pflanzen sollen sehr …

weiterlesen...



Abgelegt unter: immergrün im Garten,Kübelpflanzen Balkonblumen

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

18 Kommentare

Gärtnerin · 12. März 2009, 09:53

Purpur-Sonnenhut Echinacea purpurea

Ebenfalls erster Aussaat-Versuch: Eine winterharte Staude: Den rosa blühenden Purpur-Sonnenhut (Echinacea purpurea, Synomym Rudbeckia purpurea) aus Samen selbst gewinnen. Die Samentüte der Echinacea purpurea „Clio“ liegt hier zwei Jahre, so dass es Zeit wird, es zu wagen, bevor die Biester ihre Keimfähigkeit verlieren. Purpur-Sonnenhut kann ich außerdem in Garten 2 in der Staudenrabatte ganz gut brauchen. ;-)

Grundsätzliche persönliche Anmerkung vorab: Ich finde, Sonnenhut muss entweder der rosa blühende oder der gelbe Sonnenhut sein. Notfalls lasse ich noch weiß blühende Echinaceen durchgehen. Die ganzen abartigen Sonnenhut-Sorten mit Krüppel-Blütenblättern, ohne Blütenblätter, mit grasgrünen Blüten und sonstige Moden in letzter Zeit finde ich dagegen höchst unschön …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Stauden

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

2 Kommentare

Gärtnerin · 12. März 2009, 09:16

Bechermalve – Lavatera trimestris-Samen

Weil Malven einfach prächtige Blumen sind, wollte ich schon länger mal meine Malvensamen-Sammlung ergänzen. Mangels Übersicht und Merkfähigkeit habe ich versehentlich zwei verschiedene Bechermalven (Lavatera trimestris, Garten-Strauchpappel)-Samentüten erstanden. Eine (Bechermalve-Mischung, 50 cm hoch) wird daher für nächstes Jahr aufgehoben, die andere (Bechermalve „Silver Cup“, rosa-blühend, 60-80 cm hoch) ist gestern der Aussaat anheimgefallen.

Bechermalve-Samen sehen natürlich typisch nach Malvensamen aus: Dunkel und so leicht schneckenförmig gedreht sind die reifen Samen aller möglicher Sorten von Malven:

Selbst gesammelte Samen meiner staudig wachsenden Malva alcea im Vergleich:

Die ist auch gestern gesät worden.

Zurück zur Bechermalve: Tolle Pflanzen sind das, die auch recht groß werden, …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Einjährige Sommerblumen

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

9 Kommentare

Gärtnerin · 12. März 2009, 08:50

Papierknöpfchen aus Samen

Sommerblumen-Aussaat hat gestern begonnen. Neben den vielen, die ich regelmäßig selbst ziehe, kommen dieses Jahr auch testhalber wieder einige neue Sorten dazu, so das Papierknöpfchen (Ammobium alatum). Wie die Strohblumen gehört das Papierknöpfchen zu den Asterngewächsen (Asteraceae). Es ähnelt von den Blüten her diesen auch, blüht allerdings nur in weiß mit kleinen Blüten, mit schmalem Blätterkranz und großer gelber Blütenmitte.

Papierknöpfchen-Samen sehen – ganz astern-mäßig – so aus:

Papierknöpfchen-Anzucht

Gemäß Samentüte Aussaat in Aussaatgefäße mit Vorkultur drinnen von März bis April oder im Mai Direktsaat an Ort und Stelle. Samen nur leicht mit Erde bedecken, feucht halten. Keimdauer bei 15-20 Grad 8-10 Tage

Papierknöpfchen-Standort

Am …

weiterlesen...



Abgelegt unter: Einjährige Sommerblumen

Alle Artikel anzeigen, die als Stichwort enthalten ...

bisher noch keine Kommentare