Gärtnerin · Abgelegt unter:

Dracaena-Infosammlung

Weil die Dracaena/Drachenbaum-Artikel-Sammlung über die Zeit so gewachsen ist, verdienen meine Lieblings-Zimmerpflanzen so langsam eine eigene und besser strukturierte Übersichtsseite! Hier findet Ihr Dracaena-Arten und Sorten, große Drachenbäume und kleine Dracaenas, Links zum Thema Probleme, Krankheiten, Drachenbaum-Vermehrung- und Pflegetipps.

dracaena

Dracaena-Pflege:

Im Laufe der Jahre ist ein bisschen was an Informationen zu den Drachenbäumen zusammengekommen. Wenn man die Pflanzen eine Weile pflegt, merkt man mit der Zeit so einiges. Manches geht schief und anderes geht gut. In jedem Fall lernt man aber daraus.

Die Dracaena, Drazäne ist grundsätzlich eine der pflegeleichten Zimmerpflanzen und bleibt auch gesund, wenn man grundsätzliche Ansprüche der Pflanze nicht ignoriert. Drachenbäume brauchen relativ wenig Licht, so dass sie sich auf für dunklere Ecken ganz gut eignen (ausgenommen die buntblättrigen Sorten, die höheren Lichtbedarf haben). Empfindlich ist er vor allem gegen Staunässe, was die Wurzeln faulen lässt. Er will aber auch nicht Dürre und Hunger leiden. Regelmäßige Versorgung mit Wasser und Nährstoffen braucht eine Dracaena schon.

Mehr Infos zur Pflege: Drachenbaum Pflegetipps, Vermehrung, Standort, Schadbilder, Schädlinge

dracaena

Dracaena-Arten + Sorten

Meine erste Feld-Wald-Wiesen-Dracaena, eine dreistämmige Dracaena marginata “Bicolor” muss ich mir wohl so Ende der 80er Jahre zugelegt haben. Nachdem er mir mehrmals trotz Rückschnitt über den Kopf gewachsen war, habe ich ihn an jemand mit mehr Deckenhöhe weitergereicht.

Dann kam 1995 eine minikleine Dracaena fragrans in Hydrokultur, die jahrelang auf meinem Schreibtisch stand, bis sie irgendwann einging. Nach näherer Betrachtung der stinkenden, verfaulten Wurzelreste wurde mir einiges klar…

Meine Dracaena-Sammel-Leidenschaft hat erst um 2000 rum so richtig eingesetzt. Das war die Zeit, als ich die ersten bunten Drachenbäume in den Geschäften wahrgenommen habe. Ich hab mir eine Dracaena Lemon Lime zu Weihnachten gewünscht. Und so weiter. Der Rest ist zusammengefasst hier zu lesen. ;-)

Für vernünftige Informationen über Drachenbäume habe ich mir über die Jahre die Finger blutig gegoogelt. Speziell Infos zu selteneren Sorten sind oft nicht vorhanden oder nicht so leicht zu finden. Manche , die ich mit Namen versehen habe, habe ich in den letzten Jahren durch Bilder im Internet identifiziert und benamst. Ob das so tatsächlich korrekt ist, kann ich letztendlich nicht beurteilen, weil ich kein Dracaena-Profi sondern Hobbygärtnerin bin.

Dracaena-Arten

Dazu habe ich die Sorten zugeordnet, die ich besitze oder kenne:

Dracaena draco/Kanarischer Drachenbaum

dracaena

Dracaena draco soll nicht unbedingt für Zimmer-Haltung geeignet sein, aber für Wintergärten ist für sonnige Zimmerhaltung wohl geeignet, genauso wie als Kübelpflanze draußen im Sommer, was mittlerweile bewiesen ist.

Fotos zum Kanarischen Drachenbaum/Dracaena draco im Zimmer hat z.B. Ferdinand geschickt. Mittlerweile gibts auch was zur Drachenbaum-Anzucht aus Samen und weitere Dracaena draco-Bilder. Ein Foto des “Tausendjährigen Drachenbaums” in Icos de los Vinos, Teneriffa, und ein Aufsatz zur Baumstatik und Geschichte dieses Baums . Der Drachenbaum heißt übrigens so, weil dieser hier bei Stammverletzungen einen roten Saft ausscheidet, das so interpretierte Drachenblut. Mehr Info von der Drachenbaum-Schmuck-Herstellerin. Infos Dracaena draco in der Wikipedia.

Dracaena draco auf dem Gärtnerblog:

Dracaena draco selbst gezogen
Kanarischer Drachenbaum – Entwicklung

Dracaena marginata

 dracaena

Das ist die schmalblättrige Dracaena mit den dünnen Stämmen, die man im Handel am meisten sieht.

Bekannteste Sorten:

Dracaena marginata “Bicolor (Blätter grün mit rotem Rand) Dracaena marginata “Tricolor (grünes Blatt mit gelblichen/ weißlichen Streifen und rotem Rand), sowie Dracaena marginata “Magenta“(rot am Blattrand verläuft mit grün in der Mitte).
Dracaena marginata “Bicolor” und “Tricolor” ansehen
Dracaena marginata “Magenta

Dracaena deremensis

 dracaena lemon limedracaena kanzidracaena warneckiidrachenbaum dracaena dracaena deremensis Dracaena deremensis Malaikadracaena janet

Die meisten bunten Zucht-Sorten der Dracaena, die in den letzten Jahren neu in den Handel kamen, gehören zur Art Dracaena deremensis, z.B. die Dracaena “Lemon Lime” oder Dracaena Malaika. Weitere bekannte und weniger bekannte Deremensis-Sorten sind “Warneckii” (grün-weiß), “Janet Craig” und “Janet Craig compacta” (grün), “Kanzi” oder Lemon Surprise. “Compacta” bedeutet, dass es sich um eher kurzblättrige Drachenbäume handelt, die von vergleichsweise zarter Gestalt sind. Zweifellos gehören auch z.B. Kanzi oder Lemon Surprise ihrem Wuchs nach eher zu den Drachenbäumchen als zu den Drachenbäumen. ;-)

Wo kommen die neuen bunten Dracaena-Sorten her? Zum Beispiel von De Plaats in Holland, deren Produktion ich besucht habe. Manche werden richtige Verkaufsschlager wie die “Lemon Lime”, andere sind noch immer eher selten und nur im gut sortierten Fachhandel zu bekommen. Nach “Dracaena Malaika” habe ich zum Beispiel noch vor zwei Jahren lange suchen müssen.

Meine Dracaena-Deremensis-Sorten:

Dracaena reflexa / Pleomele

dracaena song of jamaikadracaena reflexa

Kleine und schmalere Blätter als fragrans und deremensis und einen verzweigten Wuchs hat Dracaena reflexa (syn. Pleomele).

Bekannte Sorten sind Dracaena “Song of India” (grün mit gelben Außenstreifen) und Dracaena “Song of Jamaika” (grün mit hellgrünem/gelblichem Mittelstreifen). Ich habe eine 30 cm kleine Dracaena Song of Jamaika und eine kleine Song of Jamaica.

In neuerer Zeit gesellt sich zu den Reflexa´s die Pleomele “Anita”, eine rein grüne Sorte mit deutlich längeren Blättern als die anderen beiden. Die Blätter sehen fast wie breites Gras aus, oder wie sehr kurze Elefantenfuß-Blätter.

Dracaena fragrans

 dracaena massangeana

Dracaena fragrans ist ein Drachenbaum mit sehr breiten, langen, überhängenden Blättern, ist ein Großer oder sehr Großer, und erreicht am leichtesten ausladendes Zimmerbaum-Format.

Weswegen ich nur zwei davon besitze, nämlich die beliebte und schon ewig bekannte Sorte “Dracaena Massangeana” mit hellgrünem/gelbem Blattmittelteil und kleinere Ablegerpflanzen von Dracaena fragrans mit nur grünen Blättern.

Update 9.9.06: Neuerdings werden auch vermehrt Dracaena fragrans “Gold Coast” bzw. “Golden Coast” und Dracaena “Yellow Coast” angeboten. Gold Coast hat eine grün Mitte und einen gelben Rand, von der Farbe her ähnlich zur Dracaena reflexa Song of India, natürlich aber viel größer und mehr wie Fragrans aussehend. “Yellow Coast” hat gelbe Streifen innerhalb des Blatts.

Dracaena fragrans/Dracaena Massangeana und andere

Dracaena sanderiana, Glücksbambus, (“Lucky Bamboo”)

dracaena sanderiana

Die wenigsten Leute wissen, dass diese “Feng Shui”-Trendpflanze der letzten Jahre, genannt Glücksbambus, überhaupt eine Dracaena ist. Das sind diese Glücksbambus-Pyramiden oder komischen geraden oder gedrehten grünen Stängel mit Blattschöpfen oben, die man überall kaufen kann und die viele in Wasser halten. Bekannt geworden ist die Pflanze als “Lucky Bamboo”, ist aber keinesfalls ein Bambus, sondern eben ein Drachenbaum. Und die wenigsten wissen auch, dass enge, meistens buntblättrige Verwandtschaft von ihm auch verkauft wird, und zwar vorzugsweise bei den Minipflanzen, bei denen man häufig Dracaena sanderiana findet.

Glücksbambus / Dracaena sanderiana-Sorten auf dem Gärtnerblog

Es gibt eine eigene Fan-Community für Sanderiana-Anhänger.

Dracaena compacta purpurea / “Cordyline …”

dracaena purpurea compacta

Dieses zartgliedrige, breitblättrige Drachenbäumchen mit den rötlich-grünen Blättern ist entzückend. Leider hatte ich zwei Mal kein Glück mit ihm, und er ist eingegangen. Viel konnte ich über ihn bisher nicht in Erfahrung bringen, außer dass er manchmal auch als Keulenlilie/Cordyline angeboten wird, aber meiner Meinung nach ganz deutlich keine ist. Auch scheint die oft genannte Dracaena indivisa keine, sondern Cordyline indivisa zu sein.

Dracaena compacta purpurea

Dracaena surculosa syn. Dracaena godseffiana

dracaena surculosa

Diese Dracaena sieht erstmal gar nicht aus wie eine, sondern eher schon einem sehr breitblättrigen Bambus ähnlich. Sie wächst buschig mit breiten Blättern und im Vergleich zu anderen Drazänen zartesten Ästen bzw. Stämmen, üblicherweise mehrstämmig pro Topf. Eine besonders intensiv gezeichnete Sorte ist Dracaena “Florida Beauty” mit gelben Punkten.

Info zu Dracaena surculosa/Dracaena godseffiana

 dracaena

Dracaena-Probleme, Krankheiten, Wehwehchen, Interessantes

Drachenbaum-Krankheiten, Schadbilder, Sammlung

dracaena stecklinge

Dracaena vermehren

Siehe Einführungsartikel Drachenbaum oben


dracaena-Blüten

Dracaena-Blüten

Drachenbaum-Blüten-Galerie

Drachenbaum-Fragen und Probleme?

Wenn Ihr Fragen oder Probleme mit Eurem Drachenbaum habt oder Erfahrungen beitragen wollt, schreibt bitte einen Kommentar direkt unter einen der Artikel, die auf dieser Seite verlinkt sind. Oder schickt mir ein Foto und die Frage oder die Erfahrung und ich pack das hier mit drauf und weiß vielleicht auch Rat. Falls ichs nicht weiß, kommt dann vielleicht jemand anders, der es weiß. ;-) Bitte schickt nur dann eine Mail, wenn Ihr ein Foto an mich senden wollt. Schickt bitte keine Mail, wenn es nur um eine Frage geht. Die ist als Kommentar unter den jeweiligen Artikeln deswegen besser aufgehoben, weil nicht nur ich, sondern auch andere gleich mitlesen und antworten können.


zur Gartenblog-Startseite

zum Zimmerpflanzen-Verzeichnis